Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  change language  change language  307

Kameraempfehlung: Welche Kamera ist für den Einsatz am Mikroskop am besten geeignet?

Spiegelreflexkameras (DSLR) und spiegellose Systemkameras (DSLM) mit Wechselobjektivfassung  liefern eine sehr hohe Bildqualität zum günstigen Preis

Das MICRO TECH LAB Team investiert sehr viel Zeit in das Testen von digitalen Kameras für den Einsatz am Mikroskop. Die Ergebnisse aus diesen Überprüfungen stellen wir in Form von Testberichten unseren Kunden und Lesern kostenlos zur Verfügung. Auf unserem aktuellen Kamera Ranking bewerten wir die Kameras. Wenn Sie gerne individuell betreffend Kamerawahl beraten werden möchten, kontaktieren Sie uns.

Wir bieten für alle handelsüblichen DSLR, Systemkameras (DSLM) und C-Mount-Kameras Adapterlösungen für die Anbindung an Mikroskope an. 

  

Für anspruchsvolle Aufgaben (Fluoreszenzmikroskopie, Low Light, Slow Motion , Zeitlupe.....)  und eine Top-Aufnahmequalität empfehlen wir aktuelle Spiegelreflex- oder Systemkameras mit Vollformatsensor. In diesen leistungsfähigen Kameras kommt die modernste Technik zum Einsatz.

Im Preissegment bis 1000 Euro hat Canon derzeit am meisten zu bieten. Die Kameras sind hervorragend für die Mikroskopie geeignet. Im Lieferumfang befindet sich auch eine Software zum Steuern von PC, Mac oder Smartphone!!

 Für Basisaufgaben liefern auch günstige Einsteigerkameras mit großem APS-C-Sensor z.B. die Canon EOS 1300D / 4000D unter 300 €  tolle Ergebnisse und sind betreffend Sensorqualität den meisten C-Mount Kameras überlegen. 

 Mittelklassekameras wie zum Beispiel die Canon EOS 800D / 200D /  M50 mit hochwertigem APS-C Sensor und beweglichem Display bekommt man etwa für 600 €. 

 Wegen ihrer schlechten Eignung für die Mikroskopie empfehlen wir derzeit keine Kompaktkameras.

Für den Einsatz am Mikroskop sind folgende Merkmale von großer Bedeutung:

 

Übersicht über die verschiedenen Kameramodelle und Preisklassen: 

1) sehr günstige ältere DSLRs  am Gebrauchtmarkt  unter 300 Euro

Auch ältere DSLR Modelle, die man bereits sehr günstig auf dem Gebrauchtmarkt erhält, sind gut geeignet für die Anwendung in der Mikroskopie. Wichtig ist, dass die Kameras einen guten Sensor sowie Live View Modus mit Lupenfunktion hat und über den Computer steuerbar ist.

Canon: EOS 40D , EOS 50D, EOS 60D, 500D, 550D, 600D650D700D1000D, 1100D

Nikon: D7000, D7100

2) Günstige Kameras in Preissegment bis 400 €.

Canon:  EOS 1200D / 1300D / 4000D  (diese Modelle verfügen über kein bewegliches Display)

3) Mittleres Preissegment bis 1000 Euro 

Canon: EOS M50 , EOS 70D,  EOS 80D 760D / 750D , 800D    (Diese Kameras sind mit einen beweglichen Display ausgestattet)

Nikon: D7200

Sony: A6500

4) Gehobenes Preissegment zwischen 1000  und 2000 €

Canon: EOS RP

Nikon D610 

 5) Top Kameras, Profi-Modelle  mit Vollformat Sensoren ab 2000 €

Nikon: Z-Serie , D4, D5, D800,  D810 , D850

Canon:  EOS R , EOS 1D X Mark II,  EOS-1D X,  EOS 6D Mark II, EOS 5D Mark IVEOS 5DS R, EOS 5DS

Sony: Alpha 9Alpha 7S IIAlpha 7R III,  7R/ 7R II, Alpha 7R III

01.01.2015 Update:01.04.2019