Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  532

Test: Canon EOS 50D am Mikroskop: Ein DSLR-Klassiker mit fortschrittlicher Kameratechnik

Die Canon EOS 50D kam im Jahr 2008 auf den Markt und ist mit ihrem APS-C Live View Sensor sowie ihrer hochwertigen Ausstattung und Verarbeitung im semiprofessionellen Bereich anzusiedeln. Die Kamera war ihrer Zeit voraus und bot alles, was für die Mikroskopie wichtig war: einen fortschrittlichen Sensor mit hoher Lichtempfindlichkeit, einen gedämpften, schnellen Schlitzverschluss sowie eine Belichtungszeit von 30 sec bis 1/8000 sec. Mit der erprobten Canon Utility 2 Software lässt sich die Kamera heute auch bequem mit Live View und Lupenfunktion vom Computer aus steuern. Die Software wird weiter von Canon gepflegt, somit kann man die Kamera auch auf aktuellen Windows-Versionen einsetzen.

Für alle, die ein begrenztes Budget haben oder eine günstige Zweitkamera für die Mikroskopie suchen, ist die Canon EOS 50D daher eine durchwegs interessante Option. Am Gebrauchtmarkt ist sie um etwa 150 € erhältlich.

Wichtige Kameramerkmale:

 

Gehäuse Canon EOS 50D am Mikroskop DSLR

Die Kamera besitzt einen einen hochwertigen APS-C CMOS Sensor mit 15 Megapixeln, der maximal  6,5 Serienbilder pro Sekunde machen kann. Das mit 850 Gramm sehr robust gebaute Gehäuse besteht aus einer Magnesium-Legierung. Mit Vergleich zu Vorgänger-Modell 40D wurde die TFT-Displayauflösung von 230.000 auf 920.000 erhöht.

Canon EOS 50D am Mikroskop: Speicherslot

Speicherkartenformat  ist das Compact Flash-Format. Steuert man die Kamera vom Computer aus, werden die Fotos direkt auf der Festplatte oder SSD abgelegt. Für die Arbeit am Mikroskop ist ohnehin das Arbeiten am PC/Mac mit der passenden Remote-Software von Canon empfehlenswert - beim Kauf der Kamera ist die EOS Utility 2 Software inkludiert oder kann auch direkt vom Canon Server heruntergeladen werden.

Canon EOS 50D : HDMI, USB Port

Der Kamerasensor bietet eine gute Lichtempfindlichkeit - der ISO-Bereich bewegt sich zwischen 100 und 12.800.  Belichtungszeiten können zwischen 1/8.000 und 30 Sekunden ausgewählt werden. Eine Bulb-Funktion ermöglicht noch längere Belichtungszeiten. Als Datenschnittstellen fungieren ein USB 2.0-Anschluss und ein HDMI Micro (Typ D) Ausgang.

Canon EOS 50D am Mikroskop mit Okularadapter

Die Kamera verfügt über einen Canon EF-Bajonett-Anschluss, an dem unsere LM digital Adapter problemlos montiert werden können. Wenn am Mikroskop ein Fototubus vorhanden ist, empfehlen wir die Montage an diesem. Ist dies nicht möglich, bieten wir auch Adapterlösungen für den Okulartubus an:

Canon EOS 50D am Mikroskop: Adapter für Fototubus C-Mount

Fazit: Die Canon EOS 50D ist nun schon über zehn Jahre alt, dennoch lassen sich noch immer tolle Aufnahmen damit machen. Wer eine günstige, gut erhaltene Kamera mit wenig Auslösungen findet, bereut den Kauf bestimmt nicht. Für etwa 150 € wird die Kamera am Gebrauchtmarkt gehandelt, für diesen Preis bekommt man eine gute Kamera. Es lohnt sich jedoch auf alle Fälle, sich auch die Nachfolgemodelle EOS 60D / 70D / 80D genauer anzuschauen oder danach zu suchen! Weitere Informationen betreffend Kameras finden Sie auf unseren Seiten Kameraempfehlung und Kamera-Ranking.

 

21.06.2019
Neue LM Digital-Adapter für: Canon EOS R with Canon Adapter EF-EOS R / Canon EOS RP with Canon Adapter EF-EOS R / Canon EOS 1D X Mark II / Canon EOS 1D X / Canon EOS 5D Mark IV / Canon EOS 6D Mark II / Canon EOS 250D / Canon EOS M50 / Canon EOS 6D / Canon EOS 5DS R ( without low-pass filter) / Canon EOS 80D / Canon EOS 5DS / Canon EOS 70D / Canon EOS 200D / Canon EOS 800D / Rebel T7i / Canon EOS 77D / Canon EOS 5D Mark III / Canon EOS 60D / Canon EOS 750D / Rebel T6i / Canon EOS 760D / Rebel T6s / Canon EOS 5D Mark II /