Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  527

Spiegellose Systemkamera Canon EOS RP am Mikroskop - Preisgünstige  Alternative zu klassischen Vollformat DSLR

Die Canon EOS RP ist das günstige Schwestermodell des Canon Topmodells EOS R und wird zu einem Kampfpreis von etwa 1500 € angeboten. Für diesen Betrag bekommt man einiges geboten: einen lichtempfindlichen Vollformat CMOS-Sensor mit beweglichem Display, W-Lan und und eine 4K Videofunktion. Die qualitativ hochwertige Kamera ist für die Mikroskopie sehr interessant und lässt sich mit dem LM Mikroskop Adapter sehr unkompliziert am Mikroskop montieren. Wir bieten Mikroskopaufsätze für fast jedes Mikroskop an, so kann die Kamera über den Fototubus mit C-Mount Anschluss oder über den Okulartubus verwendet werden. Mithilfe der umfangreichen und dennoch übersichtlichen Canon Utility Software lässt sich die Kamera mit Live Bild-Anzeige sehr bequem vom Computer aus steuern.

Canon EOS RP DSLM (c) Canon Bajonett

Die Kamera-Features im Überblick:

Wie auch ihr Schwestermodell EOS R besitzt die Canon EOS RP ein frei bewegliches Display mit 1.040.000 Bildpunkten. Dieses ist insbesondere dann von Vorteil, wenn die Kamera am Mikroskop montiert bzw. ohne Computersteuerung betrieben werden soll. Aus der sitzenden Position lässt sich das Kamera-Display gut überblicken, Details im Bild können exakt scharf gestellt werden. Die Kamera kann vorzugsweise über den PC/Mac mithilfe der EOS Utility Software  oder per WLAN vom Tablet oder Smartphone aus gesteuert wird.  Durch die komplette Steuerung mit Live Bild-Anzeige lassen sich Workflow und Bildqualität steigern. Nebenbei wird das Fotomaterial direkt ohne Umwege auf der Festplatte gespeichert.

Die im Vergleich zu "großen Schwester" EOS R (36 MP) geringere Bildpunkteanzahl von 26 MP hat auf den Einsatz am Mikroskop keinen negativen Einfluss, da das Auflösungsvermögen In der Regel durch das Mikroskopobjektiv limitiert ist. Für Spezialanwendungen - dem Vergrößerungsbereich von 1x bis etwa 30x bzw. mit Lupenobjektiven, wo es auf maximale Auflösung ankommt - sind Kameras mit einer höheren Sensorauflösung zu empfehlen.

Weiters besteht die Möglichkeit, das Live-Bild über den HDMI-Anschluss auf einem externen, großen, hochauflösenden Monitor anzuzeigen, was besonders für Arztpraxen, Lehre und Präsentationen interessant ist. Die Kamera verfügt über einen sehr empfindlichen CMOS-Sensor mit einem ISO Bereich von bis zu 102.400. Neu ist die Möglichkeit, Serienbilder (5 Bilder pro Sekunde) mit elektronischem Verschluss - also komplett lautlos - auszulösen. Videos können in 4K Qualität mit 25 Bildern pro Sekunde, in Full HD mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Die Kamera bietet auch eine 4K-Zeitraffer-Funktion. 

Der einzige Wermutstropfen ist, dass im Videomodus nicht der volle Sensor ausgenutzt wird, sondern nur dessen zentraler Bereich. Es wird kein so genanntes Full-Frame-Readout (bei dem der gesamte Sensor ausgelesen wird) unterstützt. Aufgefallen ist uns, dass im Videomodus immer der zentrale Teilbereich verwendet wird.

Canon EOS RP: 4K-Videoaufzeichnungen und HDR-Videoaufzeichnungen (Crop Faktor 1.5)

Hier zu sehen: ein Zeiss Trinokular-Mikroskop mit Fototubus, LM Mikroskopadapter und Canon EOS RP:

Zeiss Trinokular-Mikroskop mit Fototubus, LM Mikroskopadapter und Canon EOS RP

Dank ihrer kompakten Bauform und ihres geringen Gewichts (490 Gramm) ist die Kamera auch gut geeignet für die Montage am Okulartubus (Okularadapter):

 

 LM Mikroskopadapter am Okualtubus und Canon EOS RP

Mit der hochqualitativen LM Mikroskop Adapterlösung mit integrierter Präzisionsoptik lässt sich die bestmögliche Bildqualität erzielen. Für die Montage ist der im Lieferumfang der Kamera befindliche EF-EOS R Adapter notwendig. 

Fazit:  Die Canon EOS RP ist als Gesamtpaket von Hardware und der im Lieferumfang befindlichen Software eine Top-Kamera für den Einsatz am Mikroskop. Sie lässt sich sehr unkompliziert bedienen, und auch ohne lange Einarbeitungszeit kann man eine tolle Bildqualität erzielen. Der günstige Anschaffungspreis von etwa 1.500 Euro (Stand März 2019)  ist ein weiteres Argument für die Kamera.

15.05.2019