Micro Tech Lab Professionelle Lösungen für die digitale Mikro- und Makrofotografie
Produkte Tests & Kaufberatung Kontakt Bestellung Seitenübersicht Referenzen

 

Online Konfigurator: LM Mikroskop Adapter für alle Digitalkameras und Mikroskope
LM Adapter für die Mikroskopie im Überblick
Für folgende Mikroskope bieten wir LM Adapterlösungen an
LM Mikroskop Weitfeld Adapter für Okulartuben mit 30mm Innendurchmesser
LM Digital SLR Universal Weitfeld Adapter: Mit größerem Bildfeld und fokussierbar
All in one: LM Digital SLR Universal Adapter für Fototubus und Okulartubus (C-Mount, 23.2mm, 30mm 37mm, 38mm, 42mm)
LM Adapter-Lösung für Mikroskop C-Mount Port mit Verkleinerungsoptik ( 0,5x / 0,6x / 0,7x  oder f 55 mm / f 75 mm / f 100 mm)
LM Weitfeld Kompaktkamera Adapter für Ultra HD Camcorder
LM Makroskop 24x (15x und 11x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Makroskop 9x (5x und 3x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Foto-Mikroskop: die flexible Fotolösung für Kameras mit großen Sensoren!
Makro-Vorsatzlinsen: LM Macro 40 und 80 mit planachromatischer Präzisions-Optik
Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie (deutsch/englisch)
Micro Tech Lab Beratungsdienstleistung: Mikroskopie,Digitalkameras,Verbesserung der Bildqualität
Kameraempfehlung: Welche Kamera ist für den Einsatz am Mikroskop am besten geeignet
Mikroskop-Kameras: Digital-Kamera Ranking für die Einsatz in der Mikroskopie
DSLR Kamera oder Mikroskop-Spezialkamera?

Telefon +43-664-7926425 ( Mo - Fr 10:00 - 16:00 )            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter         297

Fast schon ein Klassiker - Canon EOS 1000D

Wir sind der Meinung, dass Kompaktkameras für die Fotografie in der Mikroskopie nicht gut geeignet sind. Viele Kunden tendieren aber auf Grund des meist günstigeren Preises und der vermeintlich leichteren Handhabung zu Kompaktkameras. Daher ist es uns ein Anliegen, als preisliche Alternative auch ältere, günstige digitale Spiegelreflexkameras zu testen. Eine Option ist die Canon EOS 1000D, die es derzeit am Gebrauchtmarkt bereits um unter € 200,- gibt.

Canon EOS 1000D Frontansicht Canon EOS 1000D Rückansicht mit LMscope MiKrobild

Seit der Markteinführung der Canon EOS 1000D 2008 sind schon einige "Jährchen" ins Land gezogen. Rein optisch ähnelt sie stark der Canon EOS 450D. Sie ist recht leicht, wiegt nur ca. 500 g und liegt sehr gut in der Hand. Die Rückseite ist sehr übersichtlich. Das LCD -Display hat 2,5" mit 230.000 Bildpunkten und ist leider nicht schwenkbar. 

Ausgestattet ist sie mit einem APS-C Sensor, mit 10 Megapixel. Das mag auf den ersten Blick als sehr wenig erscheinen, aber wenn man bedenkt, dass die Bildauflösung in der Mikrofotografie durch die numerische Apertur der Mikroskopobjektive beschränkt ist, so reichen 10 Megapixel allemal aus. Aktuelle, speziell für die Mikroskopie entwickelte Kameras, wie zum Beispiel die AxioCam ERc 5 von Zeiss haben nur 5 Megapixel und eine Farbtiefe von 24 bit. 

Die Lichtsensibilität ist automatisch von 100 bis 800 festgelegt und manuell kann man die ISO Sensibilität auf 1.600 erhöhen. Ihre Farbtiefe beträgt 36 bit.

Eines der wichtigsten Features für die Mikro- und Makroskopie, die Lupenfunktion im Live View Modus, hat die Canon EOS 1000D aber schon. Das Live View muss zwar zuerst im Menü freigeschaltet werden, aber dann kann es problemlos über die Set-Taste gesteuert werden. Die Bildlupe arbeitet mit den Vergrößerungen 5x und 10x.

Zudem funktioniert die Kamera auch hervorragend mit der Software Canon EOS Utility zum bequemen Steuern vom PC aus. Somit erfüllt die Canon EOS 1000D zwei Hauptpunkte für die Eignung in der Mikrofotografie. Schön wäre allerdings noch, wenn sie einen HDMI-Port hätte.

Hervorzuheben ist noch, dass die Canon EOS 1000D besser als die günstigen Nikon DSLR Modelle (z.B. Nikon D5000, D5100, D3000, etc.) für die Mikroskopie geeignet ist, da die Kamera auch Objektive ohne CPU erkennt und somit alle Automatikfunktionen benützt werden können.

Mit unserem digitalen LM DSLRCT Adapter ist eine Montage auf Okulartuben mit 23,2mm, 30mm und 30,5mm sehr einfach möglich..

Canon EOS 1000D am Okulartubus eine Micros Mikroskops

Am Fototubus des Lotus Micros MCX51 verwendeten wir für die Montage der Canon EOS 1000D auch den LM DSLRCT Adapter und zusätzlich die Tubussteckhülse TUSTB.

Canon EOS 1000D am Fototubus einen Lotus Micros Mikroskops

Kurz zusammengefasst die größten Unterschiede zwischen der Canon EOS 1000D und neueren, hochwertigeren Kameras:

Die Bildpunkteanzahl von 10 MP ist selbstverständlich aus heutiger Sicht etwas spartanisch und die meisten Kameras haben deutlich höhere. Aber wie schon weiter oben erwähnt, ist dies in der Mikroskopie nicht spielentscheidend, in der Makroskopie und Stereomikroskopie bei schwachen Vergrößerungen (unter 10x) hingegen sind höhere Bildpunkteanzahlen sehr wohl wünschenswert.

Das LCD-Display ist größer geworden und hat auch mehr Bildpunkte (z.B. EOS 650D ist 3" groß und hat 1,04 Millionen Bildpunkte.

Es gibt kaum noch Kameras, die eine Farbtiefe von unter 42 bit haben. Man erreicht zwar mit neueren Kameras eine bessere Farbwiedergabe, aber das schlägt sich selbstverständlich auch im Preis nieder.

Ein HDMI-Port ist heutzutage Standard, bei der Canon EOS 1000D vermissen wir diesen Anschluss sehr.

Das Drehen von HD-Videos ist gar nicht möglich. Wer also mit der Kamera auch Filme machen möchte, muss zu einer anderen Alternative greifen.

In den letzten Jahren haben sich die Kamerasensoren stark weiterentwickelt, jetzt werden empfindlichere Sensoren verwendet, die höhere ISO-Einstellungen zulassen. Mit höheren ISO-Werten kann man bei schlechteren Lichtverhältnissen besser Aufnahmen machen.

  Canon EOS 1000D Canon EOS 650D Nikon D7000 Zeiss AxioCam ERc 5
Einführungsjahr 2008 2012 2010 2012
Megapixel 10 18 16 5
Farbtiefe 36 42 36 24
ISO (autom.) 100-800 100-6.400 100 - 6.400 k.A.
Sensor 22,7 x 15,1 mm 22,7 x 15,1 mm 22,7 x 15,1 mm 5,7 x 4,28 mm
Preis nur Body in € rd. 200 (gebraucht) rd. 550 rd. 670 rd. 1.200

Canon EOS 1000D auf LM Makroskop 16x

Fazit:

Mittlerweile hat die Canon EOS 1000D schon einige Jahre auf dem "Buckel", aber trotzdem ist sie noch immer eine sinnvolle Alternative zu günstigen Kompaktkameras. Die Bildqualität ist gut und das Preis-/Leistungsverhältnis ist sowieso unschlagbar. Einziger Wermutstropfen ist das Fehlen des HDMI-Ports, dieser ist erst ab dem Modell Canon EOS 1100D Standard.

01.07.2013


Neue LM Digital-Adapter für:



Verwandte Themen
Spiegellosen Systemkameras Nikon Z 6 / Z 7 als High End USB Mikroskopkamera mit 46 MP
Canon EOS 5DS R - eine Hochleistungskamera am Mikroskop
LM Mikroskopadapter: Die professionelle Canon EOS 5D Mark IV überzeugt am Mikroskop!
Test Sony Alpha 5100 (DSLM) am Mikroskop: Einfache Montage über Okular- oder Phototubus mit dem LM Mikroskopadapter
Test: Vollformat-Systemkamera Sony Alpha 7R III  am Mikroskop
Nikon D850 - eine Vollformat-Profikamera für die höchsten Ansprüche
Test Canon EOS 4000D: Einfache Montage über Okular- oder Phototubus mit dem LM Mikroskopadapter
Kameraempfehlung: Welche Kamera ist für den Einsatz am Mikroskop am besten geeignet
Nikon D5 Netzwerkkamera: High Speed Profi DSLR am Mikroskop 
Die Profikamera Panasonic Lumix DC-G9: Die 80 Megapixel-Kamera in der Mikroskopie
DSLR Kameratest: Nikon D7500 am Mikroskop
Canon Utility Software 3
Testbericht Nikon D5600 als Mikroskopkamera: LM Adapterlösungen für C-Mount / Okulartuben mit 23,2 oder 30 mm
Helicon Focus: Faszinierende 3D Bilder mittels low Budget 3D Mikroskopie und Makroskopie
Canon Camera Connect in der Mikroskopie: Kabellose Kommunikation von Canon EOS Kameras mit Smartphone oder Tablet
Pentax K-5 IIs im Test am Mikroskop
Praxistest: Nikon D800 in der Mikroskopie
CCD versus CMOS Sensor
PC-Fernsteuerung der Nikon Coolpix Digitalkamera in der Mikroskopie
Fernsteuerung Olympus DSLR Kameras vom Computer aus
LM Adapter für die Mikroskopie im Überblick
Verbesserung der Bildqualität durch Spiegelvorauslösung bei Spiegereflexkameras
Verwendung von HD / UHD / 4k / 6k Komponenten in der Mikrofotografie
Kurzvorstellung: Java ImageJ  Software – Bildbearbeitung und -verarbeitung für den Einsatz in Mikroskopie und Makroskopie
Mikroskopsoftware: Fernsteuern von Sony Alpha Kameras mit der App PlayMemories Mobile von Sony
Mikroskopkamera Sony Alpha 6500 DSLM liefert im Test tolle Performance am Mikroskop!
Kundenspezifische Lösungen: Mikroskop Adapter, Fotomikroskope, Fotomakroskope
Capture One Pro Software: Tethering in der Mikroskopie mit Live View Ansicht für eine große Anzahl von Kameras
Einsatz am Mikroskop: Canon EOS Utility 2 in Anwendung auf Apple-Computer (Mac)

High-End-Zwischenoptik zur Verbindung von Mikroskopen mit:
  • digitalen Spiegelreflexkameras
  • digitalen spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektivfassung
  • C-Mount- USB- und Firewire Kameras
  • digitalen Kompaktkameras und Camcordern
       [weitere Informationen und Preise]
Welche digitale Kamera funktioniert am besten am Mikroskop?
LM Makroskop 16x

Verwandeln Sie Ihre digitale Spiegelreflexkamera in ein Mikroskop

 

[weitere Informationen und Preise]

Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie

[weitere Informationen und Preise]
Tipps und Tricks in der Mikro- und Makrofotografie
wing_drosophila  Demo-Fotos

Preise exkl. MwSt. und Versandkosten. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Canon, Nikon, Olympus, Sony,Fujifilm, Konica, Minolta, Pentax, Wild, Leica, Leitz, Intel... sind eingetragene Warennamen und Eigentum der jeweiligen Inhaber

© 1999-2019 MICRO TECH LAB   / Impressum  / Datenschutz / Newsletter / Presse

--