Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  change language  402

Sony Alpha 7R II - ein Top-Kameramodell (Vollformat Sensor) für den Einsatz in der Mikroskopie

In sämtlichen Magazinen und Testberichten erhält die Vollformatkamera Sony Alpha 7R II Top-Bewertungen. Wir waren schon sehr neugierig auf die Kamera und konnten es kaum erwarten, sie auch für unseren ganz speziellen Einsatzbereich, die Mikro- und Makrofotografie mit unseren LM digital Adaptern zu testen.

Sony Alpha 7R II Vollformatkamera MikroskopieSony Alpha 7R II Vollformatkamera Mikroskopie klappbares Display

Das Kameragehäuse besteht aus einer robusten Magnesiumlegierung. Es wiegt ohne Objektiv 638g und besitzt ein klappbares Display auf der Rückseite. Im Gegensatz zur Sony Alpha 7 II hat sie eine Arretierung des Wahlrads auf der Kameraoberseite. Etliche Bedientasten lassen sich individuell belegen. 

So viel zum äußeren Erscheinungsbild. Beim Arbeiten mit der Sony Alpha 7 R II erkennt man sofort, dass sie ihre Top-Bewertungen nicht ohne Grund erhält. In der Kamera kommt die derzeit mit Abstand modernste Technologie zum Einsatz. Der Vollformatsensor mit 42,4 Megapixel hat einen Bildstabilisator integriert, der Verwacklungen ausgleicht. Er ist beweglich gelagert, um Schwingungen auszugleichen und Verwacklungsunschärfen zu vermeiden.

Dies macht sich beim Arbeiten am Mikroskop bezahlt. Speziell bei hohen Mikroskopvergrößerungen (> 100x) haben bereits kleinste Erschütterungen negative Auswirkungen auf die Bildqualität. 

Für unsere Testaufnahmen haben wir ein Zeiss Axiolab.A1 mit Polarisationseinrichtung mit E-Plan Neofluar Objektiven verwendet. Dieses ist auch sehr gut für Fluoreszenzanwendungen geeignet. 

Taufliege Clear Matrix HDR Modus

Die Taufliege (Drosophilidae) wurde mit 70% Ethanol fixiert, anschließend entwässert und letztendlich mit unserem eigens entwickelten Eindeckmittel Clear Matrix® eingesetzt. Durch diese Prozedur konnte die Natürlichkeit der Taufliege ohne Luftblasen oder Schrumpfungen erhalten bleiben. Speziell bei Dichtschichtpräparaten hat die Qualität des Eindeckmittels einen großen Einfluß. Aufgrund der hohen Schichtdicke der Taufliege haben wir den HDR Modus der Sony Alpha 7 R II eingesetzt. Auf diese Weise werden sowohl dicke und dünne Areale bestmöglich beleuchtet und mehr Details sichtbar. Würde man diese Einstellung nicht wählen, so wäre am Bild ein schwarzer Kopf mit hellem Körper sichtbar, aber keine Details. 

Sony Alpha 7R II Mikroskopie ISO

Der Sensor ist extrem lichtempfindlich und dabei sehr rauscharm. Das ermöglicht die Verwendung von sehr hohen ISO-Werten. Der ISO-Bereich ist frei wählbar bis 102.400!! Mit dieser Performance setzt Sony die Konkurrenten Canon und Nikon stark unter Druck. Diese haben bereits für 2016 wieder neue Kameramodelle angekündigt (Canon EOS 1Dx Mark II, Nikon D5, Nikon D500).

Aus Interesse haben wir auch die Sensoroberflächentemperatur der Sony Alpha 7R II während des Betriebs gemessen. Die Temperatur des Sensors hat ja auch einen Einfluss auf die Bildqualität und da waren wir neugierig, wie die Kamera damit umgeht. Nach 30 Minuten Live View Betrieb stieg die Temperatur auf 32°C. Wir haben diese Messungen auch schon mit anderen Kameras durchgeführt und können daher sagen, dass dies ein sehr niedriger, sehr guter Wert ist. Bei anderen Kameras ist zu diesem Zeitpunkt der Messwert bereits bei 40°C.

Ein kühler Sensor hat den Vorteil eines viel besseren Signal-Rausch-Abstands. Mit steigenden Temperaturen nimmt das Rauschen zu. Bleibt der Sensor kühl, so erhält man eine höhere Bildqualität. Die Sony Alpha 7R II arbeitet sehr effizient und hat eine geringe Leistungsaufnahme!

Sony Alpha 7R II Vollformatkamera Mikroskopie Wärmeentwicklung

Die hohe Lichtempfindlichkeit bringt ebenfalls viele Vorteile in der Mikroskopie. Bei vielen mikroskopischen Verfahren  (z.B. Fluoreszenzanwendungen mit Fluorenfarbstoffen, markierten Antikörpern oder selbstleuchtenden Präparaten) emittiert oft nur wenig Licht. Das bedeutet, dass nur wenig Licht auf den Kamerasensor fällt. Mit der neuen Kameratechnologie von Sony lassen sich solche mikroskopischen Aufgaben sehr gut lösen. Mit der starken Lichtempfindlichkeit (102.400) und längeren Belichtungszeiten eröffnen sich hier tolle neue Möglichkeiten! Teure Spezialmikroskopkameras mit Kühlung sind nicht mehr notwendig.

Videos kann die Sony Alpha 7 R II in Ultra HD 4k Auflösung aufnehmen (3.840 x 2.160). Dies beinhaltet eine 4x so hohe Pixelanzahl wie bei herkömmlicher FullHD-Auflösung. Bei dieser hohen Auflösung können noch mehr mikroskopische Details im Video festgehalten werden. Live-View Videos und Bilder können per HDMI-Ausgang auf einem externen 4k-Monitor angezeigt werden. Diese Option ist sehr praktisch für Demonstrationen, Vorträge und Diskussionen. Die maximale Anzeigezeit ist leider auf nur 30 Minuten begrenzt. Dann schaltet sich die Kamera automatisch ab. Diese Begrenzung der Anzeigezeit ist ein kleiner Nachteil, vor allem bei Vorträgen und Vorlesungen.

Sony Alpha 7R II Vollformatkamera Mikroskopie Live View Zeit

Die Montage der Sony Alpha 7R II auf einem Mikroskop ist kinderleicht. Dank unseres umfangreichen Produktangebots lässt sich die Sony Alpha 7R II auf fast allen Mikroskopen einsetzen. Wir bieten LM digital Adapterlösungen sowohl für die Installation am Fototubus als auch auf einem Okulartubus (30mm und 23.2mm) an.

Sony Alpha 7R II Zeiss Axiolab.A1 LM digital Adapter

Am bequemsten zum Arbeiten ist die Montage am Fototubus (siehe Bild oben).

Üblicherweise ist die Kamera im stationären Einsatz (Labor, Studio,...) fest mit einem USB-Kabel mit einem Computer / Mac verbunden. Die Kamera sollte nach Möglichkeit vollständig über den PC gesteuert werden. Dies erhöht einerseits den Workflow und andererseits ist auch die Qualität der Bilder besser, weil Verwacklungen durch das manuelle Auslösen vermieden werden.

Sony selbst bietet mit der hauseigenen Remote Control Software (mit Live View Modus) zwar keine vollständige Steuerungsmöglichkeit an, mit der Software Capture One Pro  ist das Arbeiten über PC/Mac sehr einfach und effizient.

 Capture One Pro Software  Einsatz am Mikroskop


Bei unserem Software-Test konnte die Kamera sofort erkannt werden – selbst bei sehr geringem Lichteinfall werden die Fotos
dank automatischer Helligkeitsregelung durch die Software ansprechend. Einen Testbericht zur Software finden Sie hier.

Fazit:

Die Sony Alpha 7R II ist eine hervorragende Kamera mit einem exzellenten Sensor. Für den Einsatz am Mikroskop ist sie sehr gut geeignet. Speziell interessant ist sie für das Arbeiten mit Fluoreszenzverfahren. Durch die Einsatzmöglichkeit mit LV-Modus am PC/Mac mit der Capture One Pro Software hat die Sony Alpha 7R II einen Spitzenplatz in unserem Kameraranking erreicht! 

28.06.2017


Neue LM Digital-Adapter für: Sony Alpha 9 / Sony Alpha 7R IV / Sony Alpha 7S II / Sony Alpha 7R III / Sony Alpha 7R II / Sony Alpha 7S / Sony Alpha 7III / Sony Alpha 6600 / Sony Alpha 6400 / Sony Alpha 6100 / Sony Alpha 6300 / Sony Alpha 6500 / Sony Alpha 99 II (SLT-A99 II) / Sony Alpha 77 II / Sony Alpha 7R / Sony Alpha 7 / Sony Alpha 68 / Sony Alpha 99 (SLT-A99) / Sony Alpha 7II / Sony Alpha 6000 / Sony Alpha 77V / Sony Alpha 580 / Sony Alpha 5100 / Sony Alpha 5000 / Sony Alpha 55 / Sony Alpha 33 / Sony Alpha 35 / Sony NEX-7 / Sony NEX-6 / Sony Alpha 57 /