Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  543

Die neue Sony Alpha 7R IV: Mit der 61 MP Vollformat-Systemkamera am Mikroskop arbeiten

"R" steht für "Resolution" - also Auflösung. Und mit einer Auflösung von beachtlichen 61 Megapixeln macht die neue Sony Alpha 7R IV macht ihrem Namen alle Ehre. Die Konkurrenz mit Nikons Z7 (45,7 MP) und Canons EOS 5DS (50,6 MP) ist damit ziemlich abgeschlagen. Auch beim Dynamikumfang und bei der Lichtempfindlichkeit liegt die Alpha 7R IV im Top-Bereich.

Body Sony Alpha 7R IV mit  der 61 MP Sensor

Diese Eigenschaften sind für den wissenschaftlichen Einsatz am Mikroskop natürlich auch von Vorteil. Speziell bei schwacher Vergrößerung bis etwa 50x macht die hohe Sensorauflösung mehr Details des Präparats sichtbar. Vor allem Besitzer von hochwertigen Stereomikroskopen, Makroskopen, OP-Mikroskopen (z.B.: Zeiss OPMI), Makro-Objektiven oder Makro-Extrem Objektiven werden sich über die neue Sony Alpha 7R IV freuen: Diese Geräte verfügen über eine hochqualitative Optik in Kombination mit einem massiven, schweren Stativ. Im Labor- und Studiobetrieb kann das Potenzial der Profikamera somit voll ausgeschöpft werden. Richtig interessant wird es beim Einsatz der Fokusstacking-Technik unter Verwendung von motorisierten Schlitten. Automatisiert werden damit Z-Bildstapel von bis zu mehreren 100 Einzelbildern aufgenommen. Jedes Einzelbild ist unterschiedlich fokussiert. Eine Fokusstacking-Software (z.B.. Helicon focus und remote) setzen die Einzelbilder zu einem perfekten Foto zusammen. 

Dank des großen Sensors besteht auch die Möglichkeit, nur einen Bildausschnitt zu verwenden - bei Verwendung eines Teilbereichs im APS-C Format bleiben immer noch beachtliche 26,2 MP übrig!

APS C Vollformat Corpping

Der Sensor ist sehr lichtempfindlich und rauscharm und damit für die Mikroskopie sehr gut geeignet. Obwohl die Bildpunkteanzahl von den 42,2 MP der Alpha 7R III auf nunmehr 61MP gestiegen ist, ist der ISO Bereich von 100 - 32.000 unverändert geblieben. Er kann manuell auf 102.400 erweitert werden. 

Noch mehr Auflösung bringt das sogenannte Pixel Shift Multi Shooting: Der Sensor der Kamera ist zur Bildstabilisierung beweglich gelagert. Die Pixel Shift Multi Shooting Technik nutzt diese Beweglichkeit aktiv, um einen Pixelversatz durchzuführen. Mehrere Einzelbilder (bei der Alpha 7R IV sind es 16 Bilder) werden aufgenommen, während der Sensor jeweils um ein halbes Pixel verschoben wird. Dann werden diese Bilder auf ein Bild zusammengerechnet - ein Bild mit extrem hoher Auflösung entsteht. Sony gibt in seinem Datenblatt etwa 240 Megapixel an.

Sony Sensor mtt Pixel Shift Technik in der Mikroskopie
Beim Pixel Shift Multi Shooting wird der Sensor in alle Richtungen verschoben

Um jegliche Verwacklung zu vermeiden, empfehlen wir ja bereits seit Jahren die Steuerung der Kamera mittels Software und App über PC/Mac bzw.Tablet/Smartphone. Sony bietet dafür die Software Imaging Edge. Mit der "Remote" Software lässt sich die Kamera mit Live View steuern und auslösen, im "M" Modus der Kamera können diverse Einstellungen geändert werden. Mit der "Edit" Software lassen sich die Fotos noch weiter nachbearbeiten. Bilder können unkomprimiert im hochwertigen 14-Bit RAW Format gespeichert werden.

Über den Standard Sony Anschluss "E-Mount" kann die relativ kleine, 665g leichte Kamera einfach und schnell mithilfe unserer Adapterlösungen am Mikroskop befestigt werden. Wir empfehlen dafür - wenn vorhanden - die Montage am Fototubus, bieten aber auch Adapterlösungen für die Montage am Okulartubus (30 mm oder 23,2 mm) an. Gerade bei großen Sensoren mit hoher Auflösung empfiehlt sich die Verwendung unserer Weitfeldadapter. Diese bilden das größtmögliche Bildfeld (FoV) ohne Randabschattung (Vignettierung) in höchster Qualität ab. 

Mikroskop Adapter für Fototubus / Montage Sony A7R4  am Fototubus C-Mount 1x

 

Mikroskop Okularadapter für Okulartubus 23,2mm oder 30mm / Montage Sony A7R4  am Fototubus C-Mount 1x
Schema Montagevarianten

Hilfreich bei der Arbeit ist sicherlich das klappbare 3'' (7,5 cm) große Display, das über 1,44 MP verfügt.

Sony schon immer ein Vorreiter, was hochqualitative Videos betrifft, und hat viele Anhänger in diesem Bereich. 4K Filme (3840 x 2160) können mit hoher Dynamik ohne Crop aufgenommen werden. Das ganze Sensorformat wird ausgenutzt. Mit dem Aufnahmeverfahren S-log 2/ S-log 3 kann der Dynamikumfang auf bis zu 14 Blendenstufen gesteigert werden. 

Mikroskopkamera Vergleich 4K vs Full HD / Vorteile Ultra HD

Die 4K Videotechnologie hat auch für Präsentationen, Vorträge und Lehre großen Vorteil. Über den digitalen Videoausgang (HDMI) kann das Live Bild zu einem großen Monitor übertragen werden. Inzwischen sind hochauflösende 4K Monitore bereits ab etwa 400 Euro erhältlich und für viele Anwendungen sehr interessant.

Hochauflösende Mikroskopkamera mit Live Bild in Ultra HD / 4K Verbindung mit HDMI zu Monitor

Gesteigerte Konnektivität durch schnelle Datenübertragung per USB 3.2 und neuer WLAN Bandbreite 5 GHz

Im professionellen Einsatz (Studiobetrieb oder Einsatz im Labor) ist eine schnelle Datenübertragung das Um und Auf. Sony setzt hier die neueste USB 3.2 Technik ein. Damit wird die Übertragungszeit nahezu halbiert:

USB 3.2  Mikroskopkamera Sony Alpha 7R IV am Fototubus oder Okulartubus

Sony A 7R4 mit Verbindung mit USB 3.2 an PC

Auch bei der kabellosen Übertragung beschreitet Sony neue Wege. Das WLAN Modul der Kamera kann jetzt auch die neue 5 GHz WLAN-Frequenz zur Übertragung nutzen. Dieser Frequenzbereich ist neu und wird daher noch selten genutzt. Somit steigt die Übertragungsgeschwindigkeit. Allerdings muss zur Verwendung dieser 5 GHz Frequenz auch das verwendete WLan-Kommunikationsmodul damit kompatibel sein.

Sony A7R4:  Schnelle Live Bild durch 5 GHz WLAN Verbindung Kamera PC

Die Kamera kann wahlweise kabellos oder kabelgebunden (USB) vom Computer aus mit Live Bildanzeige ferngesteuert werden. Über Android/ IOS Mobilgeräte kann die Kamera kabellos (WLAN) angesteuert werden. Dieses Tethering-optimierte System ist im Einsatz am Mikroskop essentiell, da die Kameras oft relativ hoch am Mikroskop montiert sind. Diese Arbeitsweise steigert den Workflow und erhöht die Bildqualität, da Verwacklungen nahezu ausgeschlossen werden können.

Über ein weiteres neues Feature können sich Mikroskop-Profis und Experten freuen: Ein automatischer Upload der Bilder ist über das FTP Protokoll im Hintergrund jetzt endlich realisiert. Die Fotos können so direkt am Firmen-/Uni-Server gesichert werden.

Die wichtigsten Kameramerkmale nochmals im Überblick: 

Fazit: Mit der Sony 7R IV hat Sony einen neuen Meilenstein präsentiert. Durch die 61 MP Sensorauflösung ist die Konkurrenz weit abgeschlagen. Zusätzlich hat Sony die Kamera auch in anderen Bereichen verbessern können. Mit diesen Eigenschaften ist die Kamera für den Einsatz am Mikroskop eine hervorragende und im Vergleich zu teuren Spezial-Mikroskopkameras immer noch eine preiswerte Option!

26.09.2019