Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  change language  change language  521

Sony Alpha 5100 (DSLM) am Mikroskop: Einfache Montage über Okular- oder Phototubus mit dem LM Mikroskopadapter

Mit der Alpha 5100 – dem Nachfolgemodell der NEX-5T – gelingt es Sony, auch für Einsteiger eine günstige Systemkamera auf den Markt zu bringen, die durchaus für die Mikrofotografie interessant ist.

Sony Alpha 5100 DSLM Systemkamera

Die Kamera besitzt einen 24 MP Exmor APS-C CMOS Sensor, der Videos in Full HD Auflösung zustande bringt. Über den Standard Sony E-Mount Objektivabschluss lässt sich die kleine Kamera (Maße: 11x 6,3 x 3,6 cm) mit nur wenigen Handgriffen mit den LM Adapterlösungen auf einem Mikroskop montieren. Hierbei wird der LM Mikroskopadapter direkt am Kamerabody montiert. Vorrangig empfehlen wir die Montage am Fototubus (C-Mount) des Mikroskops – damit kann man über die Okulare problemlos weiterarbeiten.

Sony Mikroskopkamera 5100 Alpha

Sollte kein Fototubus vorhanden sein, bieten wir jedoch auch eine Adapterlösung mit integrierter Optik zur Anbindung am Okulartubus an. Dank des sehr geringen Gewichts (283 g betriebsbereit) ist die Gefahr des Kippens auch bei sehr kleinen, leichten Mikroskopen vernachlässigbar.

Okulartubus Montage Mikroskopkamera

 

Sehr praktisch ist natürlich der 3-Zoll LCD Monitor mit Touchscreen Funktion, der im 180 Grad-Winkel nach oben und unten neigbar ist und das ergonomische Arbeiten am Mikroskop erleichtert. Er bietet eine Bildpunkte-Anzahl von 921.000.

LCD Display WLAN Mikroskopkamera

Die Kamera erreicht eine Serienbildfunktion von maximal 6 Bildern pro Sekunde in maximaler Auflösung und eine Lichtempfindlichkeit von ISO 100 bis 25.600 – damit rangiert sie im Mittelfeld. Mit der HDR Funktion werden drei Fotos mit bis zu 6 Blendenstufen Differenz zu einer Aufnahme mit ausgeglichenen Kontrasten kombiniert. Dies bringt Vorteile bei mikroskopischen Präparaten mit unterschiedlicher Schichtdicke, wie es beispielsweise bei Insekten der Fall ist. Mit möglichen Verschlusszeiten von 1/4000 bis 30 Sekunden und BULB Funktion rangiert die Kamera auch in diesem Bereich im Mittelfeld.

Der Wifi/ WLAN-Anschluss bietet auch die Möglichkeit, die Kamera kabellos über das Smartphone/ Tablet zu steuern. Dafür muss man sich nur die Sony-App PlayMemories Mobile herunterladen.

Mit der Capture One Software kann man auch vom PC/Mac aus arbeiten – jedoch leider nur ohne LiveView . Eine weitere PC App ist uns vor kurzem untergekommen: LOCANA. Mit ihr lässt sich die Kamera sogar mit LiveView tethern. Neben der Alpha 5100 werden auch die A6000, A5000, NEX-6, Nex-5R, NEX-5T sowie die A7S, A7SII, A7R, A7RII, A7 und A7II unterstützt. (Software wurde von uns noch nicht getestet).

Die Alpha 5100 besitzt an der Seite einen Micro-HDMI Port zum Anschluss eines externen Monitors. Sie ist auch sehr flexibel an anderen optischen Spezialgeräten ( Teleskopen, Spektive, Mikroskopen....)  ohne CPU Objektiv einsetzbar. Es besteht keine Auslösesperre und es kann komfortabel mit Belichtungsautomatik im AV-Modus gearbeitet werden.

Einen durchaus spannenden Vorteil für die Nutzer bietet Sony bei den neueren Kameras: sie können via USB-Kabel wie ein Handy aufgeladen werden. Zum ungestörten Arbeiten in Labor oder Studio wird also kein zusätzlicher spezial Batterieadapter benötigt.

Fazit: Die Sony Alpha 5100 ist eine gut geeignete Systemkamera für die Mikroskopie zum Einsteigerpreis. Weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Kameraranking und unserer Kameraempfehlung.


Neue LM Digital-Adapter für: Sony Alpha 9 / Sony Alpha 7S II / Sony Alpha 7R III / Sony Alpha 7R II / Sony Alpha 7S / Sony Alpha 7III / Sony Alpha 6300 / Sony Alpha 6500 / Sony Alpha 99 II (SLT-A99 II) / Sony Alpha 77 II / Sony Alpha 7R / Sony Alpha 7 / Sony Alpha 68 / Sony Alpha 99 (SLT-A99) / Sony Alpha 7II / Sony Alpha 6000 / Sony Alpha 77V / Sony Alpha 580 / Sony Alpha 5100 / Sony Alpha 5000 / Sony Alpha 55 / Sony Alpha 33 / Sony Alpha 35 / Sony NEX-7 / Sony NEX-6 / Sony Alpha 57 /