Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  change language  change language  277

Mikrofotografie mit dem Stereo-Zoom-Mikroskop Nikon SMZ1500

Das Nikon SMZ1500 ist besonders im amerikanischen Raum  weit verbreitet und erfreut sich nun auch in Europa starker Beliebtheit. Wir haben es ausführlichen mit unseren Produkten getestet. Für unsere Tests verwendeten wir zwei verschiedene Kameras. Eine Nikon D4 Vollformatkamera und eine Canon EOS 650D mit APS-C Sensor. Die Adaption der Canon EOS 650D (siehe linkes Bild) erfolgte mit einem TUST38C (C-Mount 1x Port) und einem DSLRCTCW_Pro Weitfeld Adapter. Die Montage der Nikon D4 (siehe rechtes Bild) führten wir mit dem Nikon C-Mount TV Adapter A (alternativ zu unserem TUST38C) und unserem DSLRNFC Adapter.  

Nikon SMZ1500 Front                Nikon SMZ 1500 mit Nikon D4 und DSLRNFC Adapter     

Man sagt ja, dass der erste Eindruck zählt und der ist sehr gut. Das Nikon SMZ1500 Stereomikroskop ist nach dem Fernrohr- oder "Abbe"-Prinzip gebaut. Es ist aus sehr hochwertigen Materialien mit einem massiven stabilen Stativ. Weiters verfügt es sowohl über einen koaxialen Grob- als auch einen Feintrieb, der das Zurückdrehen verhindert. Durch den großen Arbeitsabstand (bei großen Vergrößerungen bis zu 50mm) bietet es auch genügend Platz für Beleuchtung und zum Arbeiten. Sehr angenehm gestaltet sich das Arbeiten durch den verstellbaren Okulartubus (Neigungswinkel von 0° bis 30°) mit niedriger Augenhöhe. Die Okulare sind außerdem mit einem eingebauten Dioptrien-Ausgleich ausgestattet.

Trieb des Nikon SMZ1500

Für unsere Testreihen benutzten wir das HR Plan Apo 1x und das Standardokular C-W10x mit 22mm Sehfelddurchmesser. Damit ergaben sich bei dieser Kombination Gesamtvergrößerungen von 7,5x bis 112,5x. Das daraus resultierende Bildfeld ist sehr groß und hell.

Die optische Qualität ist hervorragend. Bei Stereomikroskopen kommt es sehr häufig zu Bildfeldwölbungen und chromatischen Aberrationen (Farbsäume). Doch Nikon hat dieses Problem für sich gelöst, die Bilder erscheinen plan und ohne Aberrationen (siehe Schmetterlingsflügel). Sogar bei histologischen Präparaten macht das Mikroskop eine gute Figur (siehe rechts Bild). 

Schmetterlingsflügel mit Nikon SMZ1500  

Die eingebaute Aperturblende ist sehr nützlich zum Einstellen der optimalen Tiefenschärfe.

Sehr komfortabel ist der Zoom-Knopf. Das Mikroskop hat einen überdurchschnittlich großen Zoombereich von 0,75 bis 11,25x. Günstigere Einsteigermodelle bieten meist nur 6x bis maximal 10x Zoom. Mit diesem Wählrad kann man die Vergrößerung ändern, ohne das Okular aus den Augen lassen zu müssen.

Das Nikon SMZ1500 kann man sehr einfach mit einer digitalen Spiegelreflex- oder Systemkamera (spiegellos mit Wechselobjektivfassung) ausrüsten. Spiegelreflexkameras sind sehr hochwertig und haben ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis, mit ihnen lässt sich das optische Potential dieses Mikroskops sehr gut nutzen.

Strahlenteiler Nikon SMZ1500

Direkt auf den Strahlenteiler wird ein C-Mount Port mit dem Faktor 1x (ohne eingebaute Optik) montiert, auf diesen schraubt man dann den LM DSLR Adapter mitsamt dem DSLR Kamerabody. Für die Wahl der idealen Kamera können Sie unser Kameraranking zu Rate ziehen. Speziell bei schwachen Vergrößerungen (bis 20x) erzielen Vollformatkameras (z.B. Nikon D4, Nikon D800Canon 5D Mark III) sehr gute Ergebnisse. Aber auch Kameras mit kleineren Sensoren (z.B. Canon EOS 650D, Nikon D7000) liefern eine gute Bildqualität.

Ein sehr komfortables Zubehör ist der Vergrößerungswechsler für die Verwendung von unterschiedlichen Objektiven.

Für die Mikrofotografie kann das Objektiv gekippt werden. Das Objektiv kann zentrisch zum Strahlengang positioniert werden, genau da, wo die Kamera montiert ist. Dadurch wird der achsennahe Bereich des Plan Apo Objektivs verwendet, die Vorraussetzung für Fokusstacking (Z-Stapel). Speziell bei hohen Vergrößerungen ist die Schärfentiefe physikalisch bedingt sehr gering. Aus diesem Grund empfehlen wir bei plastischen Präparaten, eine motorisierte Version zu kaufen. Damit kann man in verschiedenen Ebenen Einzelbilder aufgenommen, die dann mit einer speziellen Software (z.B. Helicon, CombineZ) zu einem einzigen Foto mit einem riesigen Schärfenbereich zusammen gefasst werden. Das unten stehende Foto z.B. zeigt einen Schmetterlingsflügel 125x vergrößert.

Fazit: Das Arbeiten mit dem Nikon SMZ1500 ist in jedem Fall sehr komfortabel. Die Vorteile liegen auf der Hand: es ist sehr stabil und hochauswertig ausgeführt, bietet einen großen Zoombereich (mit einem Objektiv!), besitzt eine hohe Planizität ohne Bildfehler, hat einen großen Arbeitsstand und man kann sehr viel Zubehör erwerben. Die Nachteile sind, dass es einerseits recht teuer ist und andererseits bedingt durch die Bauweise (Abbe-Prinzip) einen geringen plastischen Eindruck vermittelt. 13.12.2012

 


Fotografie:

Die Adaption an digitale Spiegelreflex-(DSLR), System- oder C-Mountkameras erfolgt sehr einfach mit den LM digital SLR Adaptern mit planachromatischer Optik. Mit unseren Produkten gelingen Mikroskopfotos von sehr hoher Qualität. Für die Wahl des passenden Adapters an Ihre Kamera steht Ihnen unser Online-Konfigurator zur Verfügung. Oder Sie kontaktieren uns per Mail, am besten mit Fotos Ihres Mikroskops.

Aktuelle DSLR- und Systemkameras verfügen über die moderneste Technologie und sind großteils für die Mikroskopie sehr gut geeignet. Die meisten lassen sich auch bequem vom PC /Mac aus steuern. Bedingt durch die hohen Verkaufszahlen haben diese im Vergleich zu Mikroskop-Spezialkameras ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis.

Merkmale von Top DSLR- und Systemkameras:
- große, leistungsfähige Vollformatsensoren (36 x 24 mm)
- Sensorauflösung von 50 Megapixel
- Lichtempfindlichkeit von über ISO 100.000
- Hoher Dynamikumfang (etwa 14 Blendenstufen)
- kurze Belichtungszeiten von 1/8000 Sekunde
- Videoaufnahmen in Ultra HD (4k)
- Live Video Aufnahmen auf externen Monitoren in Ultra HD-Qualität

In den meisten Fällen sind diese Kameras deutlich leistungsfähiger als Mikroskopkameras mit kleinen Sensoren (1/2" oder 2/3"). Auf unserer Website finden Sie ebenfalls unsere aktuellen Kameraempfehlungen und ein Kameraranking, speziell ausgearbeitet für die Mikroskopie.




Neue LM Digital-Adapter für: Sony Alpha 9 / Canon EOS R with Canon Adapter EF-EOS R / Canon EOS RP with Canon Adapter EF-EOS R / Sony Alpha 7S II / Sony Alpha 7R III / Nikon Z6 with F-Mount Adapter FTZ / Sony Alpha 7R II / Nikon Z7 with F-Mount Adapter FTZ / Sony Alpha 7S / Nikon D850 / Canon EOS 1D X Mark II / Sony Alpha 7III / Nikon D5 / Canon EOS 1D X / Nikon D4s / Canon EOS 5D Mark IV / Nikon D4 / Nikon D750 / Canon EOS 6D Mark II / Sony Alpha 6300 / Sony Alpha 6500 / Nikon D500 / Nikon D810 / Nikon D800 / Nikon D800E / Nikon Df / Panasonic Lumix DC-G9 / Nikon D610 / Nikon D600 / Canon EOS 250D / Canon EOS M50 /