Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  change language  556

Olympus CX33 - Aufrechtes Labormikroskop für digitale Fotodokumentation zum attraktiven Preis

Das Olympus CX33, ein Unendlich-Routinemikroskop, wurde für Standardaufgaben in Biologie und Medizin konzipiert. Das preislich günstige Gerät mit Trinokulartubus ist dank der bekannten Olympus UIS2 Optik auch für die Fotografie gut einsetzbar.

In unserer digitalen Welt gehört die Foto- und Videodokumentation mittlerweile zum Arbeitsalltag in vielen Bereichen.Telemedizin und der Austausch mit KollegInnen via Teamviewer, Zoom oder anderen Software-Tools können mit modernen Digitalkameras einfach durchgeführt werden. Mithilfe unserer LM Mikroskop Adapter lässt sich eine große Anzahl dieser leistungsfähigen Digitalkameras am CX33 einsetzen. Das Mikroskop kann entweder über den Fototubus oder über den Okulartubus mit einer Digitalkamera ausgestattet werden.

Das optische System eines Mikroskops spielt in der Fotografie die Hauptrolle. Hier punktet das CX33 (Markteinführung 2017) mit der Olympus UIS2 Optik, einem unendlich-korrigierten optischen System. Die planachromaten Objektive liefern ein großes Bildfeld und eine hohe Qualität, der Revolver bietet für vier Objektive Platz. Das Gerät verfügt über eine integrierte LED Beleuchtung. Die wartungsfreie LED Beleuchtung  ist für eine maximale Betriebszeit von bis zu 60 000 Stunden ausgelegt. Die Beleuchtungseinheit ist mit einem Abbe-Kondensor mit einer maximalen Apertur von 1.25 (Öl-Version) ausgestattet.

Folgende Plan-Achromat-Objektive werden für das Mikroskop angeboten:
4X NA 0.1 W.D. 27.8 mm
10X NA 0.25 W.D. 8.0 mm
20X NA 0.4 W.D. 2.5 mm (optional)
40X NA 0.65 W.D. 0.6 mm
100X NA 1.25 W.D. 0.13 mm (optional)

Die Objektive sind "anti-fungal" vorbehandelt, damit es im heißen und feuchten Umfeld nicht zu Schimmelbildung kommt. In Kombination mit einem Standard Okular 10x wird ein Vergrößerungsbereich von 40x und 1000x abgedeckt.

Insbesondere in Hinblick auf die Ergonomie und einfache Bedienung ist das Konzept Olympus CX gut durchdacht: Gut platzierte Fokusknöpfe (bis zu 2,5 µm) und eine angenehme Okularhöhe mit Einblickwinkel von 30 Grad und einstellbarem Augenabstand erleichtern die Arbeit. Die Okulare sind als 10x (mit Sehfeld-Zahl 20) oder 15x (Sehfeld 16) erhältlich. Ein Weitfeld-Okular 10x bringt ein Sehfeld von 22.  Auch das Gewicht des gesamten Instruments (ca. 7 kg) und die Größe mit 430 x 211 x 397mm ermöglicht flexibles Arbeiten. 

Interessant für die Fotografie ist die Möglichkeit, den Lichtpfad zwischen Okular und Fototubus mit einem Hebel am Fototubus umzuschalten. Es gibt jedoch nur die Auswahl zwischen 100/0 oder 0/100, d.h. der Lichtpfad geht zu 100% entweder zu den Okularen oder zum Fototubus. Ein gleichzeitiges Betrachten durch das Okular und am Kameradisplay ist also nicht möglich.

Das Olympus CX33 ist für die Mikroskopverfahren Hellfeld und Dunkelfeld geeignet. Sollten darüber hinaus auch Phasenkontrast oder Fluoreszenz benötigt werden, empfielt es sich, auf das etwas höherwertige Schwestermodell CX43 umzusteigen.

 

Trinokulartubus Olympus CX33

Der Fotoport ist beim CX33 etwas erhöht, besitzt aber den gleichen Durchmesser wie der des CX43. Das bedeutet, dass auch die gleiche Adapterlösung passt. 

Montage DSLR Systemkamera am Olympus CX mit LM Mikroskopadapter
Hier zu sehen: Adapterlösung auf CX43

Alternativ lässt sich die Kamera auch am Okulartubus mit Innendurchmesser 30mm montieren. Dafür wird ein Okular entfernt und an dessen Stelle die Adapter-Kamera-Einheit montiert. 

Olympus CX33 mit Kamera am Okulartubus


Hinsichtlich der Kamera gibt es eine große Auswahl:  Für einfache Routineaufgaben bieten sich auch Industrie- oder spezielle Mikroskop-C-Mount Kameras an,  für hohe Bildqualität empfehlen wir Kamerasysteme mit großen Sensoren ( APS-C oder Vollformat), welche die bestmögliche Bildqualität liefern, also entweder digitale Spiegelreflex-oder Systemkameras. Diese haben ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis und sind dank ihres leistungsfähigen Sensors und der bequemen Steuerbarkeit vom PC/Tablet/Smartphone aus sehr gut für die Mikroskopie geeignet. Weitere Informationen zur Kamerawahl finden Sie folgenden Infoseiten: Kameraempfehlung und Kamerareihung für die Mikroskopie

Fazit: Als günstiges, leichtes Einsteiger-Mikroskop ist das Olympus CX33 dank seines Trinokulartubus sehr gut für die Fotografie geeignet. Das Mikroskop wird inkl. Trinokularkopf, LED-Beleuchtung und vier Objektiven im Handel um etwa 2.600 Euro angeboten (Stand Mai 2020).


Fotografie:

Die Adaption an digitale Spiegelreflex-(DSLR), System- oder C-Mountkameras erfolgt sehr einfach mit den LM digital SLR Adaptern mit planachromatischer Optik. Mit unseren Produkten gelingen Mikroskopfotos von sehr hoher Qualität. Für die Wahl des passenden Adapters an Ihre Kamera steht Ihnen unser Online-Konfigurator zur Verfügung. Oder Sie kontaktieren uns per Mail, am besten mit Fotos Ihres Mikroskops.

Aktuelle DSLR- und Systemkameras verfügen über die moderneste Technologie und sind großteils für die Mikroskopie sehr gut geeignet. Die meisten lassen sich auch bequem vom PC /Mac aus steuern. Bedingt durch die hohen Verkaufszahlen haben diese im Vergleich zu Mikroskop-Spezialkameras ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis.

Merkmale von Top DSLR- und Systemkameras:
- große, leistungsfähige Vollformatsensoren (36 x 24 mm)
- Sensorauflösung von 50 Megapixel
- Lichtempfindlichkeit von über ISO 100.000
- Hoher Dynamikumfang (etwa 14 Blendenstufen)
- kurze Belichtungszeiten von 1/8000 Sekunde
- Videoaufnahmen in Ultra HD (4k)
- Live Video Aufnahmen auf externen Monitoren in Ultra HD-Qualität

In den meisten Fällen sind diese Kameras deutlich leistungsfähiger als Mikroskopkameras mit kleinen Sensoren (1/2" oder 2/3"). Auf unserer Website finden Sie ebenfalls unsere aktuellen Kameraempfehlungen und ein Kameraranking, speziell ausgearbeitet für die Mikroskopie.




Neue LM Digital-Adapter für: Sony Alpha 9 II (ILCE-9M2) / Sony Alpha 9 / Nikon D6 / Sony Alpha 7R IV / Sony Alpha 7S II / Sony Alpha 7R III / Nikon Z6 / Sony Alpha 7R II / Nikon Z7 / Canon EOS R with Canon Adapter EF-EOS R / Canon EOS Ra (Astro) with Canon Adapter EF-EOS R / Nikon Z5 / Sony Alpha 7C / Canon EOS RP with Canon Adapter EF-EOS R / Sony Alpha 7S / Canon EOS 1D X Mark III / Nikon Z50 / Nikon D850 / Canon EOS 1D X Mark II / Nikon D780 / Sony Alpha 7III / Nikon D5 / Sony Alpha 6600 / Sony Alpha 6400 / Sony Alpha 6100 / Canon EOS 1D X / Nikon D4s / Olympus OM-D E-M5 III / Canon EOS 90D / Canon EOS 5D Mark IV / Nikon D4 / Nikon D750 / Canon EOS 6D Mark II / Fujifilm X-T4 / Fujifilm X-T3 / Sony Alpha 6300 / Sony Alpha 6500 / Nikon D500 / Nikon D810 / Nikon D800 / Canon EOS M6 Mark II / Nikon D800E / Nikon Df / Panasonic Lumix DC-G9 / Nikon D610 / Nikon D600 / Canon EOS 250D / Canon EOS 850D / Rebel T8i / Canon EOS 6D / Sony Alpha 99 II (SLT-A99 II) / Canon EOS M200 / Canon EOS 5DS R ( without low-pass filter) / Olympus OM-D E-M1 Mark II / Canon EOS 80D / Canon EOS 5DS / Canon EOS M50 / Sony Alpha 77 II / Canon EOS 70D / Nikon D7200 / Pentax K-1 Mark II / Canon EOS 200D / Canon EOS 800D / Rebel T7i / Canon EOS 77D / Canon EOS 5D Mark III / Canon EOS 60D / Sony Alpha 7R / Sony Alpha 7 / Nikon DS-Qi2 (Microscope Camera) / Olympus OM-D E-M5 II / Nikon D3x / Olympus OM-D E-M1 / Pentax KP / Nikon D3S / Canon EOS 750D / Rebel T6i / Canon EOS 760D / Rebel T6s / Canon EOS 5D Mark II / Nikon D7100 / Pentax K-5 / Canon EOS 1D Mark IV / Nikon D7000 / Canon EOS 7D Mark II / Canon EOS 600D / Rebel T3i / Canon EOS 650D / Rebel T4i / Canon EOS 700D / Rebel T5i / Canon EOS 2000D / Rebel T7 / Canon EOS 7D / Canon EOS 550D / Rebel T2i / Kiss X4 Digital / Canon EOS 1300D / EOS Rebel T6 / Canon EOS 4000D / Canon EOS 100D / Nikon DS-Ri2 (Microscope Camera) / Canon EOS 50D / Canon EOS 1200D / EOS Rebel T5 / EOS Kiss X70 / Canon EOS 1100D / Rebel T3 / Olympus E-5 / Sony Alpha 68 / Panasonic Lumix DMC-GH4 / Canon EOS 1D Mark III / Canon EOS 40D / Canon EOS 60Da for astrophotography / Nikon D7500 /