Micro Tech Lab Professionelle Lösungen für die digitale Mikro- und Makrofotografie
Produkte Tests & Kaufberatung Kontakt Bestellung Seitenübersicht Referenzen

 

Online Konfigurator: LM Mikroskop Adapter für alle Digitalkameras und Mikroskope
LM Adapter für die Mikroskopie im Überblick
Für folgende Mikroskope bieten wir LM Adapterlösungen an
LM Mikroskop Weitfeld Adapter für Okulartuben mit 30mm Innendurchmesser
LM Digital SLR Universal Weitfeld Adapter: Mit größerem Bildfeld und fokussierbar
All in one: LM Digital SLR Universal Adapter für Fototubus und Okulartubus (C-Mount, 23.2mm, 30mm 37mm, 38mm, 42mm)
LM Adapter-Lösung für Mikroskop C-Mount Port mit Verkleinerungsoptik ( 0,5x / 0,6x / 0,7x  oder f 55 mm / f 75 mm / f 100 mm)
LM Weitfeld Kompaktkamera Adapter für Ultra HD Camcorder
LM Makroskop 24x (15x und 11x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Makroskop 9x (5x und 3x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Foto-Mikroskop: die flexible Fotolösung für Kameras mit großen Sensoren!
Makro-Vorsatzlinsen: LM Macro 40 und 80 mit planachromatischer Präzisions-Optik
Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie (deutsch/englisch)
Micro Tech Lab Beratungsdienstleistung: Mikroskopie,Digitalkameras,Verbesserung der Bildqualität
Kameraempfehlung: Welche Kamera ist für den Einsatz am Mikroskop am besten geeignet
Mikroskop-Kameras: Digital-Kamera Ranking für die Einsatz in der Mikroskopie
DSLR Kamera oder Mikroskop-Spezialkamera?

Telefon +43-664-7926425 ( Mo - Fr 10:00 - 16:00 )            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter         291

Das Überraschungsmikroskop - Micros Lotus MCX51

Der Zufall hat uns das Lotus MCX51 des österreichischen Herstellers Micros in die Hände gespielt und wir konnten nicht widerstehen, uns alle Einzelteile ausgiebig anzuschauen. Außerdem interessierte uns natürlich die Frage, ob man mit einem Labormikroskop dieser Preisklasse auch vernünftige Fotodokumentationen machen kann.

 

                               

Das Lotus MCX51 ist ein äußerst günstiges Labormikroskop (die Eco Version mit Trinokularkopf kostet in etwa € 1.100,-) des unendlich Typs mit Fototubus und LED-Beleuchtung. Das Design ist sehr ansprechend, die Verarbeitung ist gut, wir konnten auf den ersten Blick keinen einzigen Verarbeitungsmangel bei unserem Modell finden. Es ist aus einem Metall-, Kunststoffgemix gefertigt. Beim Trinokopf wurde für unseren Geschmack etwas zu viel Kunststoff verwendet, dadurch erhält man nicht den Eindruck, dass es hochwertig ist, so wie bei wesentlich teureren Markengeräten. Die Qualität der Lackierung unterscheidet sich von denen von Markengeräten. Diese Unterschiede fallen jedoch meist erst beim Zerlegen des Instruments auf.

Wir haben im Zuge unserer Testreihen den Mikroskoptisch abgenommen, um ihn uns ganz genau anzuschauen. Bei der mechanischen Fertigung der Tischkonstruktion wurde eindeutig gespart. Der Tisch hat kein Zahnrad, sondern nur einen Zahnriemen aus Gummi. Der Antrieb ist somit etwas schwammig, aber beim Arbeiten mit dem Instrument hatten wir damit keine Probleme. Schade nur, dass der Tisch lediglich einen Präparatehalter für einen Objektträger hat.

Der Objektivrevolver bietet Platz für vier ObjektiveFür unsere Tests verwendeten wir die Plan unendlich Objektive: 4x / 10x / 40x ohne Phasenkontrast.

 

Da wir nun den Mikroskop-Probentisch schon abgenommen hatten, haben wir die Gelegenheit genutzt und den Kondensor aus der Nähe betrachtet. Dieser leuchtet das Bildfeld gleichmäßig aus, es gibt keine Hotspots oder Flecken. Optional wird auch ein Phasenkontrast-Kondensor angeboten.

    

So, nun aber zu dem für uns eigentlich interessanten Punkt, die Fotodokumentationen. Wir montierten eine Canon EOS 650D auf das Lotus MCX51 mit Hilfe des TUSTB und unserem LM digital DSLRCT Adapter. Gleich vorweg, die optischen Eigenschaften des Instruments sind sehr gut. Es kann ohne Probleme mit Markenmikroskopen im Preisniveau bis € 3.000 mithalten. Für Mikroskope in diesem Preissegment ist dies nicht selbstverständlich. Oft unterscheidet sich das gemachte Foto in der Qualität deutlich von dem Bild, das man durch das Okular erhält, die Farben sind flau und zu den Rändern des Fotos hin wird es unscharf. Nicht so beim Lotus MCX51! Es ist wirklich sehr gut geeignet für die digitale Fotomikroskopie. Das Instrument weist eine gute Planizität, Konstrast und Schärfe auf.     

 

Der Innendurchmesser des Okulars besitzt ein untypisches Maß von 26,7 mm. Mit Hilfe einer Anpassungshülse wird der Tubus auf 23,2 mm reduziert. Wir würden uns stattdessen einen großen Tubus mit 30mm Innendurchmesser für die Verwendung von Weitfeldokularen mit Sehfeldzahlen von 20 oder 22 wünschen. Damit könnte man auch sehr leicht Okulare anderer Hersteller verwenden und hätte ein angenehmeres Bildfeld.

Durch die Verwendung der modernen LED-Beleuchtung hat man eine stabilisierte Spannung, daher kommt es zu keinen Helligkeitsschwankungen (als Streifenmuster sichtbar) während der Fotoaufnahmen. Zusätzlich ist auch eine LED-Floureszenz-Beleuchtung erhältlich.

Das Lotus MCX51 ist sehr leicht, daher ist es anfällig für Schwingungen. Es sollte auf einer stabilen Unterlage (fixer Tisch etc.) aufgestellt werden, so dass z.B. Trittschall nicht weitergeleitet werden kann. Heikel kann es diesbezüglich besonders bei starken Vergrößerungen (über 400x) und/oder der Verwendung von Öl-Immersionen werden

Im Vergleich zu hochpreisigeren Markenmikroskopen gibt es für das Instrument auch weniger Zubehör. Wir haben für unsere Tests die Okulare WF10x18 mit 23,2mm verwendet. Dadurch ergibt sich ein kleineres Bildfeld als bei Topmikroskopen mit 30mm Okulartuben.

Fazit: Das Lotus MCX51 von Micros Austria ist ein Einsteiger-Labormikroskop, das den Vergleich zu teuren Markenmikroskopen in Bezug auf die optischen Leistungen nicht zu scheuen braucht. Die Unterschiede zeigen sich allerdings in der Verarbeitung und dem Finish. Aber es ist in jedem Fall eine sinnvolle Alternative zu älteren Labormikroskopen des Endlich-Typs. 08.05.2013


Fotografie:

Die Adaption an digitale Spiegelreflex-(DSLR), System- oder C-Mountkameras erfolgt sehr einfach mit den LM digital SLR Adaptern mit planachromatischer Optik. Mit unseren Produkten gelingen Mikroskopfotos von sehr hoher Qualität. Für die Wahl des passenden Adapters an Ihre Kamera steht Ihnen unser Online-Konfigurator zur Verfügung. Oder Sie kontaktieren uns per Mail, am besten mit Fotos Ihres Mikroskops.

Aktuelle DSLR- und Systemkameras verfügen über die moderneste Technologie und sind großteils für die Mikroskopie sehr gut geeignet. Die meisten lassen sich auch bequem vom PC /Mac aus steuern. Bedingt durch die hohen Verkaufszahlen haben diese im Vergleich zu Mikroskop-Spezialkameras ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis.

Merkmale von Top DSLR- und Systemkameras:
- große, leistungsfähige Vollformatsensoren (36 x 24 mm)
- Sensorauflösung von 50 Megapixel
- Lichtempfindlichkeit von über ISO 100.000
- Hoher Dynamikumfang (etwa 14 Blendenstufen)
- kurze Belichtungszeiten von 1/8000 Sekunde
- Videoaufnahmen in Ultra HD (4k)
- Live Video Aufnahmen auf externen Monitoren in Ultra HD-Qualität

In den meisten Fällen sind diese Kameras deutlich leistungsfähiger als Mikroskopkameras mit kleinen Sensoren (1/2" oder 2/3"). Auf unserer Website finden Sie ebenfalls unsere aktuellen Kameraempfehlungen und ein Kameraranking, speziell ausgearbeitet für die Mikroskopie.

Neue LM Digital-Adapter für:

Sony Alpha 9 / Canon EOS R with Canon Adapter EF-EOS R / Canon EOS RP with Canon Adapter EF-EOS R / Sony Alpha 7S II / Sony Alpha 7R III / Nikon Z6 with F-Mount Adapter FTZ / Sony Alpha 7R II / Nikon Z7 with F-Mount Adapter FTZ / Sony Alpha 7S / Nikon D850 / Canon EOS 1D X Mark II / Sony Alpha 7III / Nikon D5 / Canon EOS 1D X / Nikon D4s / Canon EOS 5D Mark IV / Nikon D4 / Nikon D750 / Canon EOS 6D Mark II / Sony Alpha 6300 / Sony Alpha 6500 / Nikon D500 / Nikon D810 / Nikon D800 / Nikon D800E / Nikon Df / Panasonic Lumix DC-G9 / Nikon D610 / Nikon D600 / Canon EOS 250D / Canon EOS M50 / Canon EOS 6D / Sony Alpha 99 II (SLT-A99 II) / Canon EOS 5DS R ( without low-pass filter) / Olympus OM-D E-M1 Mark II / Canon EOS 80D / Canon EOS 5DS / Sony Alpha 77 II / Canon EOS 70D / Nikon D7200 / Pentax K-1 Mark II /

Verwandte Themen
Test Sony Alpha 5100 (DSLM) am Mikroskop: Einfache Montage über Okular- oder Phototubus mit dem LM Mikroskopadapter
Test: Vollformat-Systemkamera Sony Alpha 7R III  am Mikroskop
Canon Utility Software 3
Nikon D850 - eine Vollformat-Profikamera für die höchsten Ansprüche
Test Canon EOS 4000D: Einfache Montage über Okular- oder Phototubus mit dem LM Mikroskopadapter
Kameraempfehlung: Welche Kamera ist für den Einsatz am Mikroskop am besten geeignet
Canon EOS R als USB / Wlan Mikroskopkamera im Test: Überzeugende spiegellose Vollformat-Systemkamera für die Mikroskopie
Spiegellosen Systemkameras Nikon Z 6 / Z 7 als High End USB Mikroskopkamera mit 46 MP
Nikon D5 Netzwerkkamera: High Speed Profi DSLR am Mikroskop 
Die Profikamera Panasonic Lumix DC-G9: Die 80 Megapixel-Kamera in der Mikroskopie
Leistungsfähige Vollformatkamera Mikroskopkamera Canon EOS 6D Mark II für gehobene Ansprüche 

High-End-Zwischenoptik zur Verbindung von Mikroskopen mit:
  • digitalen Spiegelreflexkameras
  • digitalen spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektivfassung
  • C-Mount- USB- und Firewire Kameras
  • digitalen Kompaktkameras und Camcordern
       [weitere Informationen und Preise]
Welche digitale Kamera funktioniert am besten am Mikroskop?
LM Makroskop 16x

Verwandeln Sie Ihre digitale Spiegelreflexkamera in ein Mikroskop

 

[weitere Informationen und Preise]

Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie

[weitere Informationen und Preise]
Tipps und Tricks in der Mikro- und Makrofotografie
wing_drosophila  Demo-Fotos

Preise exkl. MwSt. und Versandkosten. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Canon, Nikon, Olympus, Sony,Fujifilm, Konica, Minolta, Pentax, Wild, Leica, Leitz, Intel... sind eingetragene Warennamen und Eigentum der jeweiligen Inhaber

© 1999-2019 MICRO TECH LAB   / Impressum  / Datenschutz / Newsletter / Presse

--