Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  468

Olympus CKX41 – leichte Bedienbarkeit kombiniert mit Komfort

Das Olympus CKX41 ist ein Routinemikroskop, das auf einfache und effektive Weise qualitativ hochwertige Bilder liefert. Mithilfe unserer LM Mikroskopadapter erzielen modernste Kameras auf diesem Mikroskop Fotos und Videos in höchster Auflösung, Dynamik und Lichtempfindlichkeit. Das flexible, modulare System erlaubt Kunden, die sich für die Serie CKX entschieden haben, auch die nachträgliche Ausstattung des mikroskopischen Arbeitsplatzes mit interessanten Optionen. Eine Aufwertung des Mikroskops in Richtung Mikrofotografie ist also leicht möglich - unsere LM Digital Adapter komplettieren die Mikroskop-Kamera-Einheit dann perfekt.

Die inversen Forschungsmikroskope der Olympus CKX-Serie wurden für die verschiedenen Zellkultur-Anwendungsbereiche, darunter Lebendzell-Beobachtungen, Probenaufbereitung, Bildaufnahme und Fluoreszenzmikroskopie entwickelt. Die bekannten Olympus UIS2-Objektive (Universal Infinity-corrected) garantieren in Kombination mit den meisten modernen DSLR- und Systemkameras hochwertige Bilder.

Inversmikroskop, Fototubus, UIS2

DIe Wahl der richtigen Kamera ist neben einem hochwertigen Mikroskop essenziell. Wichtige Parameter in dieser Hinsicht sind:

​Hier finden Sie einen Leitfaden zur Kamerawahl!

Das Olympus CKX41 kann für Hellfeld-, Phasenkontrast- sowie Fluoreszenzverfahren eingesetzt werden.

Das Mikroskop ist mit einer 6V Halogenlampe ausgestattet. Zwei Okularvarianten sind erhältlich – sie erzielen eine Sehfeldzahl von 20 bzw. 22. Für ergonomisches Arbeiten stehen verschiedene Tuben zur Verfügung, die auch unterschiedliche Einblickwinkel aufweisen (beim schwenkbaren Binokulartubus beispielsweise 30-60 Grad).

Für unseren Arbeitsbereich, die Mikrofotografie, ist das Olympus CKX41 optimalerweise mit einem Trinokulartubus (U-TR30-2 bzw. U-CTR30-2) mit Ringschwalbe ausgestattet (siehe Fotos). Mithilfe unserer LM Digital Adapter lassen sich problemlos die meisten DSLR und Systemkameras darauf montieren. Sollte das Mikroskop keinen Trinokulartubus aufweisen, bieten wir auch Adapterlösungen für den Okulartubus (30 mm Innendurchmesser) an. Die Qualität der Bilder ist bei beiden Tubusvarianten gleich, in Sachen Flexibilität und Arbeitskomfort ist ein Trinokulartubus allerdings von Vorteil. 

Fototubus Montage DSLR LM Digital Adapter

Dank des schlanken, kompakten Designs (8 kg) weist das Mikroskop nur eine geringe Tiefe auf, wodurch es sich spielend beispielsweise neben einem Brutschrank installieren lässt und damit eine schnelle, effiziente Untersuchung der Proben ermöglicht. Dank des vorzentrierten Phasenkontrastschiebers ist nicht jedes Mal nach Veränderung der Objektivvergrößerung eine Zentrierung erforderlich. Auch die Ringblende braucht beim Objektivwechsel nicht ausgetauscht zu werden, da sie auf 10-fache, 20-fache und 40-fache Vergrößerungen standardisiert ist. Phasenkontrastbeobachtungen gestalten sich schnell und einfach, optische Justierungen entfallen.


Fotografie:

Die Adaption an digitale Spiegelreflex-(DSLR), System- oder C-Mountkameras erfolgt sehr einfach mit den LM digital SLR Adaptern mit planachromatischer Optik. Mit unseren Produkten gelingen Mikroskopfotos von sehr hoher Qualität. Für die Wahl des passenden Adapters an Ihre Kamera steht Ihnen unser Online-Konfigurator zur Verfügung. Oder Sie kontaktieren uns per Mail, am besten mit Fotos Ihres Mikroskops.

Aktuelle DSLR- und Systemkameras verfügen über die moderneste Technologie und sind großteils für die Mikroskopie sehr gut geeignet. Die meisten lassen sich auch bequem vom PC /Mac aus steuern. Bedingt durch die hohen Verkaufszahlen haben diese im Vergleich zu Mikroskop-Spezialkameras ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis.

Merkmale von Top DSLR- und Systemkameras:
- große, leistungsfähige Vollformatsensoren (36 x 24 mm)
- Sensorauflösung von 50 Megapixel
- Lichtempfindlichkeit von über ISO 100.000
- Hoher Dynamikumfang (etwa 14 Blendenstufen)
- kurze Belichtungszeiten von 1/8000 Sekunde
- Videoaufnahmen in Ultra HD (4k)
- Live Video Aufnahmen auf externen Monitoren in Ultra HD-Qualität

In den meisten Fällen sind diese Kameras deutlich leistungsfähiger als Mikroskopkameras mit kleinen Sensoren (1/2" oder 2/3"). Auf unserer Website finden Sie ebenfalls unsere aktuellen Kameraempfehlungen und ein Kameraranking, speziell ausgearbeitet für die Mikroskopie.