Micro Tech Lab Professionelle Lösungen für die digitale Mikro- und Makrofotografie
Produkte Tests & Kaufberatung Kontakt Bestellung Seitenübersicht Referenzen

 

Online Konfigurator: LM Mikroskop Adapter für alle Digitalkameras und Mikroskope
LM Adapter für die Mikroskopie im Überblick
Für folgende Mikroskope bieten wir LM Adapterlösungen an
LM Mikroskop Weitfeld Adapter für Okulartuben mit 30mm Innendurchmesser
LM Digital SLR Universal Weitfeld Adapter: Mit größerem Bildfeld und fokussierbar
LM Weitfeld Kompaktkamera Adapter für Ultra HD Camcorder
LM Makroskop 24x (15x und 11x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Makroskop 9x (5x und 3x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Foto-Mikroskop: die flexible Fotolösung für Kameras mit großen Sensoren!
Makro-Vorsatzlinsen: LM Macro 40 und 80 mit planachromatischer Präzisions-Optik
Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie (deutsch/englisch)
Micro Tech Lab Beratungsdienstleistung: Mikroskopie,Digitalkameras,Verbesserung der Bildqualität
Mikroskop-Kameras: Digital-Kamera Ranking für die Einsatz in der Mikroskopie
DSLR Kamera oder Mikroskop-Spezialkamera?
Canon EOS R als USB / Wlan Mikroskopkamera im Test: Überzeugende spiegellose Vollformat-Systemkamera für die Mikroskopie
Kameraempfehlung: Welche Kamera ist für den Einsatz am Mikroskop am besten geeignet
Zeiss Stemi 305 Stereomikroskop: Fotografieren mit digitalen Spiegelreflex- (DSLR) und Systemkameras (DSLM)

Telefon +43-664-7926425 ( Mo - Fr 10:00 - 16:00 )            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter   516

Stereomikroskop oder LM Makroskop? Vorteile und Anwendungsbeispiele (extreme Makroaufnahmen)

Im unteren und mittleren Vergrößerungs-Bereich wird üblicherweise auf Stereomikroskope gesetzt. Gerade als Einstiegsgerät ist ein günstiges, normales Stereomikroskop, das gute optische Eigenschaften besitzt, sehr zu empfehlen. Will man jedoch hochwertige Aufnahmen machen, haben unsere LM Makroskope sicher die Nase vorn: Das System besitzt einen zentrischen Strahlengang und ist dadurch deutlich leistungsfähiger als konventionelle Stereomikroskope. Durch die Okulare hat man bei Stereomikroskopen aufgrund der getrennten Strahlengänge ein schönes, plastisches Bild. Beim Fotografieren wird das Bild allerdings nur durch einen Strahlengang fotografiert – dem Foto fehlt einfach die Qualität. Zusätzlich ist der Arbeitsabstand zu groß, was wiederum das Auflösungsvermögen reduziert. Meist wird man so von der Fotoqualität enttäuscht sein.

Durch den modularen Aufbau des LM Makroskop ist man in der Anwendung äußerst flexibel, eine Vielzahl von Vergrößerungskombinationen (3x - 20x) ist je nach Kombination der Tubuselemente möglich. Die Objektive sind auch ohne Stativ erhältlich. Wir haben bereits eine Reihe von Anwendungsbeispielen auf unserer Homepage präsentiert - hier zeigen wir, welch faszinierende Ergebnisse mit unserem LM Makroskop 9x im Bereich der Naturfotografie erzielt werden können. Als Fotoobjekt diente uns diesmal eine Klette.

Die Klette (Arctium) stammt aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie ist in den gemäßigten Zonen der Alten Welt beheimatet - einige Arten sind jedoch weltweit Neophyten.

Kletten-Bluete vergroeßert

Die häufigste Art ist die auf Schuttplätzen, Ödland, an Wegrändern und Ufern vorkommende, graufilzig behaarte Große Klette (Arctium lappa) mit bis zu 4 cm großen, rötlichen bis purpurfarbenen Blütenköpfchen, deren Hüllblätter mit einer Stachelspitze versehen sind.

Klette Stacheln
Bild in höherer Auflösung

Sehr eindrucksvoll sind die spinnwebartig wollig behaarten Blütenkörbchen.

Klette behaart
Bild in höherer Auflösung

Die Klette ist eine zweijährige, krautige Pflanze.

Kletten Bluete mit Stielansatz
Bild in höherer Auflösung

Die Aufnahmen wurden mit dem LM Makroskop und einer Vollformatkamera gemacht. Wir haben mit der Fokus Stacking Technik gearbeitet - mit Hilfe eines motorisierten Schlittens. Zur Steuerung der Kamera und des motorisierten Schlittens empfehlen wir die Helicon Software. Wir haben mit dieser Software die besten Erfahrungen gemacht, weiters verfügt der Hersteller  über schnelle und kompetente Servicemitarbeiter, die bei Schwierigkeiten oder Fragen zur Seite stehen. Die Helicon Software besteht aus zwei Modulen: die Steuer Software  Helicon Remote und das Modul Helicon Fokus für das eigentliche FocusStacking, wo ein Bildstapel zu einem perfekten Einzelbild zusammengefügt wird. Es ist jedoch leicht möglich, Fokus Stacking auch händisch durchzuführen! Dabei wird der Abstand der Kamera zum Objekt in sehr kleinen Schritten geändert.



Verwandte Themen
Naturfotografie Extrem Makro / Anwendungsbeispiel für das LM Makroskop : Distel
Extreme Makroaufnahmen: Anwendungsbeispiel Sonnenblume mit LM Makroskop
Extreme Makrofotografie: LM Makroskop und digitaler Spiegelreflexkamera (DSLR) bzw. Systemkamera (DSLM)
LM DSLR Makroskop: Anwendungsbeispiel Schmuck
LM Makroskop 9x (5x und 3x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Makroskop 24x (15x und 11x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM DSLR Makroskope: Anwendungsbeispiel: Fotodokumentation von Hygieneartikeln
Anwendungsbeispiel für das LM Makroskop 24x: Insektenfotografie Spinne

High-End-Zwischenoptik zur Verbindung von Mikroskopen mit:
  • digitalen Spiegelreflexkameras
  • digitalen spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektivfassung
  • C-Mount- USB- und Firewire Kameras
  • digitalen Kompaktkameras und Camcordern
        [weitere Informationen und Preise]
Welche digitale Kamera funktioniert am besten am Mikroskop?
LM Makroskop 16x

Verwandeln Sie Ihre digitale Spiegelreflexkamera in ein Mikroskop

 

[weitere Informationen und Preise]

Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie

[weitere Informationen und Preise]
Tipps und Tricks in der Mikro- und Makrofotografie
wing_drosophila  Demo-Fotos

Preise exkl. MwSt. und Versandkosten. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Canon, Nikon, Olympus, Sony,Fujifilm, Konica, Minolta, Pentax, Wild, Leica, Leitz, Intel... sind eingetragene Warennamen und Eigentum der jeweiligen Inhaber

© 1999-2018 MICRO TECH LAB   / Impressum  / Datenschutz / Newsletter / Presse

--