Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  345

Die Vollformatkamera Nikon D810 in der Mikroskopieanwendung

Außerordenlich schnell werden mit der Vollformatkamera Nikon D810, die Vorgänger Nikon D800 und Nikon D800E abgelöst. Nach bereits fast zwei Jahren gibt Nikon ein Nachfolgemodell der Nikon D800 auf den Markt. Interessant ist nun, gibt es signifikante Unterschiede in den beiden Modellen, die sich in unserem Spezialanwendungsgebiet, der Mikroskopie auswirken? - Unser Test wird es zeigen! 

Nikon D810 Body Frontansicht 

 Nikon D800 Rückansicht

Rein äußerlich unterscheidet sich die Nikon D810 nicht von der Nikon D800. Nur wenn man ganz genau hinschaut, dann erkennt man marginale Unterschiede in der Anordnung einiger Schaltknöpfe. Das Display ist verbessert worden, die Größe und Funktion (leider nicht beweglich) sind gleich geblieben, aber die Auflösung wurde erhöht. Bemerkbar macht sich dies vor allem im Live View Modus und bei sehr heller Sonneneinstrahlung (bei uns im Labor trifft letzteres leider sehr selten zu). Das Live View hat eine neue Funktion dazubekommen, den "Split-Screen", der den rechten und linken Bildrand vergrößert darstellt und damit beim Scharfstellen helfen soll. Wir haben ehrlich gesagt mit diesem Feature nicht gearbeitet, da wir zum Scharfstellen mit der Lupenfunktion am besten klar kommen. Die Kamera besitzt sogar eine eigene Taste für die Lupenfunktion.

Die Kamera hat stolze 36 Megapixel, und somit derzeit die meisten Bildpunkte, und eine Farbtiefe von 36 bit. Die ISO Sensibilität lässt sich von ISO 64 bis ISO 12.800 einstellen, und erweitern sogar von ISO 32 bis ISO 51.200.  Wie bereits beim Vorgängermodell Nikon D800, verzichtet Nikon auch bei der Nikon D810 auf einen Tiefpassfilter, dies wirkt sich positiv auf die Auflösung aus.

Nikon D810 Anschlüsse

Selbstverständlich verfügt die Nikon D810 über einen HDMI-Anschluss, über diesen ist eine uncompressed Live Bild Ausgabe auf einem externen Monitor (sehr hohe Bildqualität) möglich. Ebenfalls hat die Kamera eine USB3-Anbindung, das ermöglicht einen schnellen Datentransfer.

Nikon D810 HDMI

Gut sind auch die Einstellmöglichkeiten im Stromsparmodus. Besonders bei Präsentationen und längeren Fotoarbeiten ist es praktisch, wenn man das automatische Ausschalten des Displays deaktivieren kann und so im "Dauerbetrieb" bleiben kann.  

Nikon D810 Monitor Stromsparmodus

 Nikon D810 Zeitschaltuhr

Schön ist auch das vibrationsarme Auslösen. Durch den mechanischen Verschluss kommt es kaum zu Vibrationen.

Nikon D810 Zeiss Mikroskop Adapter

Auch auf dem Mikroskop, in diesem Fall ein Zeiss Axio Imager mit Ergotubus, macht die Nikon D810 eine gute Figur. Montiert haben wir die Kamera mit Hilfe eines Spezialadapters, der eine besonders kurze Bauform hat und eigens für die Zeiss Schnittstelle konzipiert worden ist. Die Bildqualität der Mikroskopbilder ist ausgesprochen gut. Besonders bei schwachen Vergrößerungen spielt die Nikon D810 ihre Stärken voll aus. 

Wir jedenfalls sind begeistert von der Nikon D810 und wollen Sie nicht mehr aus der Hand geben, obwohl sie mit ihren 880 gr (nur Body) ganz schön ins Gewicht fällt! Sie gefällt uns überaus gut, nur in einem Punkt ist sie nicht Vorreiter: es sind keine 4k Videoaufnehmen möglich.

Wie alle anderen Nikon Kameras lässt sich auch die Nikon D810 über die bewährte Software Camera Control Pro 2 steuern. Besonders im Studiobetrieb und im Labor ist das ein großer Vorteil, da man die Kamera sehr effizient vom PC-Arbeitsplatz aus steuern kann und auch das Live View Bild am großen Bildschirm kontrollieren und auslösen kann. Erstmals mussten wir ein Update der Software durchführen, da die Kamera ältere Versionen von Camera Control Pro 2 nicht mehr erkannt hat.

Camera Control Pro 2

Sämtliche kamerarelevanten Einstellungen können bequem vom PC aus getätigt werden, wie z.B. Videoqualität:

Nikon D810 Camera Control Pro 2 Video

ISO-Einstellungen:

Camera Control Pro 2 ISO

Bildformat:

Camera Control Pro 2

Farbraum, HDR:

  Camera Control Pro 2  

Fazit: 

Die Nikon D810 hat einen sehr guten Sensor, einen sehr leisen Verschluss, der Stromsparmodus lässt sich deaktivieren und sie bietet auch sonst so ziemlich alles, was uns für die Mikroskopie wichtig ist. Wer also über das nötige Kleingeld verfügt, der sollte diese Kamera ernsthaft in Erwägung ziehen. 

18.12.2014

        


Neue LM Digital-Adapter für: Nikon Z7 with F-Mount Adapter FTZ / Nikon Z50 with F-Mount Adapter FTZ / Nikon D850 / Nikon D5 / Nikon D4s / Nikon D4 / Nikon D750 / Nikon D500 / Nikon D810 / Nikon D800 / Nikon D800E / Nikon Df / Nikon D610 / Nikon D600 / Nikon D7200 / Nikon DS-Qi2 (Microscope Camera) / Nikon D3x / Nikon D3S / Nikon D7100 / Nikon D7000 / Nikon DS-Ri2 (Microscope Camera) / Nikon D7500 / Nikon D700 / Nikon D3 / Nikon D5500 / Nikon D5200 / Nikon D5300 / Nikon D300 / Nikon D3400 / Nikon D5100 / Nikon D3200 / Nikon D300S / Nikon D5600 / Nikon D3100 / Nikon D5000 / Nikon Coolpix S8100 / Nikon Coolpix S9100 / Nikon Coolpix P500 / Nikon Coolpix S6100 / Nikon Coolpix P7000 /