Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  change language  593

Ein Mikroskop als Geschenk für Kinder und Jugendliche? Tipps zur Wahl des passenden Geräts und zur richtigen Handhabung

Ein Mikroksop ist der ideale Einstieg in die Welt der Wissenschaft! Für Kinder ab etwa fünf Jahren gibt es eine Unmenge an Angeboten für Kinder-Mikroskope. Diese sind zwar preislich meist recht günstig, liefern jedoch nicht die erwünschten Ergebnisse - das Erlebnis Mikroksopie wird schnell langweilig. Wir stellen Ihnen in diesem Bericht die besten Gerättypen für den optimalen Einstieg in die Mikrowelt vor:

Wer für Kinder oder Jugendliche ein Mikroskop sucht, fühlt sich meist erschlagen von der riesigen Auswahl am Markt und der großen Preisspanne. So kostet ein Mikroskop von € 200  bis hin zu vielen tausenden Euro. Zudem werden je nach Einsatzbereich unterschiedliche Mikroskoptypen angeboten. Einige Anbieter locken ihre Kunden mit unglaublichen Vergrößerungen, welche als Qualitätskriterium dargestellt werden. Der unerfahrene Kunde macht genau hier den Fehler: Profis versuchen, mit möglichst schwacher Vergrößerung das gewünschte Detail abzubilden und nur, wenn es notwendig ist, auf eine stärkere Vergrößerung  zu wechseln! Hochwertige, teure Mikroskope liefern auch bei schwachen Vergrößerungen ein hohes Auflösungsvermögen. Dadurch ergibt sich ein größeres Objektbildfeld und eine höhere Tiefenschärfe.

Für den Einsteiger sind die folgenden beiden Mikroskoptypen von Bedeutung:

1) Klassisches aufrechtes Labormikroskop:

Es handelt sich hierbei um ein Durchtlichtmikroskop. Die Beleuchtung ist fix eingebaut und durchstrahlt das Objekt. Das Bild wird von den Objektiven, die sich oberhalb des Präparats befinden, aufgefangen und weiter über den Stativkörper zu den Okularen geleitet. Der Vergrößerungsbereich liegt je nach verwendeten Objektiven zwischen 20x und 1000x. Das Mikroskop ist mit einem Revolver ausgestattet, welcher meist fünf Objektive trägt und einen einfachen Wechsel des Vergrößerungsfaktors ermöglicht. Der Abstand zwischen Objektiv und Präparat wird Arbeitsabstand genannt und beträgt je nach Objektiv etwa 10 mm bei geringer bis weniger als 1 mm bei höchster Vergrößerung. Dieses Mikroskop ist auf kleine Präparate im Bereich weniger Millimeter ausgelegt, die in der Regel präpariert, geschnitten, gefärbt und auf einen Objektträger mit Deckglas positioniert werden müssen. Diese Arbeit machen auch viele Profis nicht gerne und Kinder oder Jugendliche noch weniger. Größere Präparate können nicht betrachtet werden, da für diese zu wenig Platz zur Verfügung steht.

Zeiss Labormikroskop A1 mit Fototubus

2)  Stereomikroskop mit Zoomoptik, Vergrößerungsbereichen etwa 5x  bis 100x

Dieser Mikroskoptyp ist auf einen schwächeren Vergrößerungsbereich optimiert, er eignet sich daher für größere Präparate. Das Präparat muss nicht wie beim Labormikroskop vorbehandelt werden. Der Abstand zwischen Objektivfrontlinse und Präparat ist etwa 50 mm, dadurch hat man viel Spielraum beim Positionieren des Präparates. All diese Aspekte erleichtern Anfängern die Bedienung. Ein weiterer großer Vorteil ist der doppelte, versetzte Strahlengang, der ein plastisches, dreidimensionales Bild entstehen lässt.

 

Stereomikroskop mit Adapter Lösung und spiegelloser Sony Hypridkamera

 

Kinder entdecken die Welt unter dem Mikroskop, Einsteigermikroskop, entdecken der Mikrowelt, digitale Fotografie

Ohne kompliziert im Vorfeld präparieren zu müssen, kann das Kind alles betrachten, was es findet: Insekten, Steine, Pflanzen, Wasser aus dem Tümpel oder sogar das eigene Spielzeug. Die Objekte können durch den längeren Arbeitsabstand einfach und bequem verschoben werden. Stereomikroskope haben zwar einen viel kleineren Vergrößerungsbereich als klassische Durchlicht-Mikroskope, dennoch sieht man sehr viele Details. Der verhältnismäßig große Arbeitsabstand von 50 mm ermöglichte ein einfaches Positionieren des Präparates unter dem Mikroskop. Auch das Stativ besitzt einen größeren Höhenbereich und kann optimal auf das jeweilige Objekt abgestimmt werden.

Digitalkamera: LM Adapterlösung für Kindermikroskope Blattläuse

Hier zu sehen: Blattläuse. Aufgenommen mit dem Stereomikroskop Motic SMZ 171 und einer Canon EOS 760D

Labormikroskope mit hoher Vergrößerung sind nicht optimal für Kinder geeignet, da die Präparate auf Objektträgern fixiert sein sollten. Die Vergrößerung ist meist zu hoch, die Handhabung zu kompliziert. Dadurch verliert das Kind schnell das Interesse an der Sache. Außerdem sollte man sich von großen Vergrößerungsfaktoren nicht täuschen lassen - günstige Mikroskope liefern im höheren Vergrößerungsbereich keine guten Ergebnisse mehr. Mit einem Stereomikroskop jedoch lässt sich alles, was nicht niet- und nagelfest ist, mikroskopieren, selbst das Lieblingsspielzeug:

Mikroskopie mit Kindern Einsteigermikroskop Stereomikroskop Paw Patrol

Für ein vernünftiges Gerät, mit dem man lange Spaß hat, sollte man für eine Version ohne Fototubus etwa € 500,- rechnen. Diese Geräte können auch von Erwachsenen optimal verwendet werden - sind also wirklich für die ganze Familie geeignet. Wenn mehr Budget zur Verfügung steht, ist eine Version mit separatem Fototubus eine tolle Sache. Mithilfe unserer LM digital Adapter kann eine handelsübliche Digitalkamera mit Wechselobjektiv (digitale Spiegelreflexkamera, spiegellose Systemkamera oder C-Mount Kamera) einfach auf dem Fototubus montiert und das Livebild über das Kameradisplay betrachtet werden; auch im wissenschaftlichen Bereich wird so gearbeitet. Das ist natürlich auch äußerst praktisch für kleinere Kinder im Kindergartenalter, die oft Schwierigkeiten beim Blick durch die Okulare haben. Kindern unter fünf Jahren empfehlen wir ansonsten, nur durch ein Okular zu blicken, da der Abstand zwischen den beiden Okularen, sogar bei verstellbaren, bei den meisten Mikroskopen zu groß für den kindlichen Augenabstand ist: 

Kinder entdecken die Mikrowelt:kleine Kinder schauen durch ein Okular, Mikroskop ist mit einer Digitalkamera ausgestattet Anschluss mit Mikroskopadapter

Bei Mikroskopen ohne Fototubus lässt sich mithilfe des LM Okularadapters die Digitalkamera an einem der beiden Okulartuben anstelle des Okulars montieren und liefert ebenso gute Bilder.

Kindermikroskop mit Digitalkamera, Fotografie und Filmen von interessanten Präparaten

Das Kind kann auch in diesem Fall das Präparat bequem über das Kameradisplay betrachten. 

Kindermikroskop, große Display ist Vorteilhaft zum Scharfstellenund Anschauung des Präparates

Eine besonders praktikable und elegante Lösung ist es natürlich, die Digitalkamera, die natürlich auch im Alltag gut verwendbar ist, mit einem Monitor zu verbinden. Somit kann die ganze Familie das Livebild am großen Bildschirm oder Fernseher ansehen und besprechen.

Kinder entdecken die Mikrowelt, verbindende Kamera mit HDMI Kabel an einen großen Monitor, die ganze Familie schaut das Bild an

 

Die meisten Mikroskope sind nach dem Greenough-Prinzip aufgebaut. Sie haben zwei vollständig voneinander getrennte Strahlengänge. Mit einer Winkeldifferenz von 15°, die durch zwei in einer gemeinsamen Fassung befindliche Objektive erzeugt werden, treffen sie auf das Objekt auf.

Schülermikroskop, Stereomikroskop wegen des doppelten Strahlenganges optimal für den Einsatz geeignet

 

Durch den  Strahlengang und den Winkelversatz kann das menschliche Gehirn ein dreidimensionales Bild erstellen.

Stereomikroskop für Kinder Anfängermikroskop Kindermikroskop

Speziell Motic Mikroskope bieten im Bereich der Stereomikroskope ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie verfügen meist über mehrere Vergrößerungspositionen, die einfach mit einem Drehknopf eingestellt werden. Mit ihm kann man fixe Vergrößerungen erreichen. Ein großer Arbeitsabstand lässt ausreichend Platz zum Bewegen der Objekte.

Grundsätzlich ist für die Stereomikroskopie keine zusätzliche Beleuchtung notwendig. Bei Tageslicht oder guter Innenbeleuchtung lassen sich die Objekte problemlos schön betrachten. Möchte man es heller haben, empfehlen wir die Verwendung von flexiblen LED-Spots mit Schwanenhals und Diffuser, wie sie in jedem Möbel- oder Elektrogeschäft erhältlich sind. Wir arbeiten üblicherweise mit 2-3 Spots, die sich ausgezeichnet an die Gegebenheiten anpassen lassen. Fixiert werden die Leuchten mittels Klemme einfach irgendwo am Stativ oder direkt am Mikroskop-Körper. Der Mikroskopie-Platz muss nicht groß sein - eine kleine Ablage für die Vielzahl von gesammelten Objekten ist jedoch vorteilhaft!

Schülermikroskop, großes Basisplatte bietet genügend Platz für die Präparate wichtig LED Beleuchtung

Fazit: Kinder können mit dem richtigen Equipment die Welt bis ins kleinste Detail kennenlernen - und es wird ihnen Spaß machen!  Stereomikroskope sind unserer Erfahrung nach der optimale Einstieg in die Mikrowelt. Sie besitzen ein einfaches Zoom-Objektiv mit einem praktischen Vergrößerungsbereich. Lassen Sie sich nicht von den riesigen Vergrößerungen in den Angeboten diverser Mikroskophändler täuschen. Gerade hohe Vergrößerungen sind am anspruchsvollsten zu beherrschen: Präparate müssen dann oftmals speziell vorbehandelt werden, größere Präparate lassen sich erst gar nicht betrachten. Aus diesem Grund empfehlen wir, zu guten Stereomikroskopen zu greifen, denn damit klappt der Einstieg in die Welt der Mikroskopie Welt ohne Frust. Wenn es das Budget zulässt, ist eine Mikroskopversion mit separatem Fototubus die schönste Lösung. Über diesen, aber auch über den Okulartubus, kann mit dem LM digital Adapter eine moderne Digitalkamera auf dem Mikroskop montiert werden. Über den Videoausgang der Kamera kann das Livebild an einen externen Monitor oder Fernseher übertragen werden. Einer gemeinsamen Entdeckung der kleinen Welt mit der ganzen Familie steht somit nichts im Wege.

12.10.2021

Fotografie:

Die Adaption an digitale Spiegelreflex-(DSLR), spiegellosen Systemkameras (DSLM)- oder C-Mountkameras erfolgt sehr einfach mit den LM digital SLR Adaptern mit planachromatischer Optik. Mit unseren Produkten gelingen Mikroskopfotos von sehr hoher Qualität. Für die Wahl des passenden Adapters an Ihre Kamera steht Ihnen unser Online-Konfigurator zur Verfügung. Oder Sie kontaktieren uns per Mail, am besten mit Fotos Ihres Mikroskops.

Aktuelle digitale spiegellosen Systemkameras (DSLM) und DSLR- und Systemkameras verfügen über die moderneste Technologie und sind großteils für die Mikroskopie sehr gut geeignet. Die meisten lassen sich auch bequem vom PC /Mac aus steuern. Bedingt durch die hohen Verkaufszahlen haben diese im Vergleich zu Mikroskop-Spezialkameras ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis.

Merkmale von Top DSLR- und Systemkameras (DSLM):
- große, leistungsfähige Vollformatsensoren (36 x 24 mm)
- Sensorauflösung von 61 Megapixel - 240 Megapixel mit Pixel Shift Technologie
- Serienaufnahmen von 30 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung
- hohe Lichtempfindlichkeit von über ISO 409.600
- Hoher Dynamikumfang (etwa 15 Blendenstufen)
- kurze Belichtungszeiten von 1/8000 Sekunde , bis zu 1/32.000 Sekunden mit Hilfe des digitale Verschlusses
- Videoaufnahmen in Ultra HD (4k / 8k)
- Live Video Aufnahmen auf externen Monitoren in Ultra HD-Qualität

In den meisten Fällen sind diese Kameras deutlich leistungsfähiger als Mikroskopkameras mit kleinen Sensoren (1/2" oder 2/3"). Auf unserer Website finden Sie ebenfalls unsere aktuellen Kameraempfehlungen und ein Kameraranking, speziell ausgearbeitet für die Mikroskopie.

Neue LM Digital-Adapter für: Nikon Z9 / Sony Alpha 7R V / Sony Alpha 1 / Sony FX3 Cinema Line / Sony Alpha 9 II (ILCE-9M2) / Sony Alpha 9 / Nikon D6 / Canon EOS R3 / Sony Alpha 7R IV / Canon EOS R5 / Sony Alpha 7S II / Sony Alpha 7S III / Sony Alpha 7R III / Canon EOS R6 / Nikon Z6 / Nikon Z6II / Sony Alpha 7R II / Nikon Z7 / Nikon Z7II / Canon EOS R / Canon EOS Ra (Astro) / Nikon Z5 / Sony Alpha 7C / Canon EOS RP / Sony Alpha 7S / Canon EOS R7 / Leica SL2-S / Canon EOS R10 / Canon EOS 1D X Mark III / Nikon Z50 / Nikon Z30 / Nikon Z fc / Nikon D850 / Canon EOS 1D X Mark II / Nikon D780 / Olympus OM-1 / Sony Alpha 7III / Olympus OM-D E-M1 Mark III / Nikon D5 / Sony Alpha 6600 / Fujifilm X-H2S / Fujifilm X-S10 / Fujifilm X-E4 / Fujifilm X-Pro3 / Olympus OM-D E-M1X / Sony Alpha 6400 / Sony Alpha 6100 / Sony ZV-E10 / Canon EOS 1D X / Nikon D4s / Olympus OM-D E-M5 III / Canon EOS 90D / Canon EOS 5D Mark IV / Nikon D4 / Nikon D750 / Canon EOS 6D Mark II / Fujifilm X-T4 / Fujifilm X-T3 / Sony Alpha 6300 / Sony Alpha 6500 / Nikon D500 / Nikon D810 / Nikon D800 / Canon EOS M6 Mark II / Nikon D800E / Nikon Df / Panasonic Lumix DC-G9 / Nikon D610 / Nikon D600 / Canon EOS 250D / Canon EOS 850D / Rebel T8i / Canon EOS 6D / Sony Alpha 99 II (SLT-A99 II) / Canon EOS M200 / Canon EOS 5DS R ( without low-pass filter) / Olympus OM-D E-M1 Mark II / Canon EOS 80D / Canon EOS M50 Mark II / Canon EOS 5DS / Canon EOS M50 / Sony Alpha 77 II / Canon EOS 70D / Nikon D7200 / Pentax K-1 Mark II / Canon EOS 200D / Canon EOS 800D / Rebel T7i / Canon EOS 77D / Canon EOS 5D Mark III / Canon EOS 60D / Sony Alpha 7R / Sony Alpha 7 / Nikon DS-Qi2 (Microscope Camera) / Olympus OM-D E-M5 II / Nikon D3x / Olympus OM-D E-M1 / Pentax KP / Nikon D3S / Canon EOS 750D / Rebel T6i / Canon EOS 760D / Rebel T6s / Canon EOS 5D Mark II / Nikon D7100 /