Telefon +43-664-7926425            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter change language  change language  248

Kamerainterne Vibrationen während des Aufnahmevorgangs

Bereits minimalste Erschütterungen während des Aufnahmevorgangs reduzieren die Fotoqualität in der Mikrofotografie deutlich. Hauptverantwortlich für diese Verwacklungen sind der bewegliche Spiegel und der mechanische Verschluss. Abhängig von Kamerahersteller und -modell gibt es unterschiedliche Konzepte, um störende Vibrationen weitgehendst zu vermeiden.

1.) Live View Systemkameras: Kameras mit Wechselobjektivfassung ohne Spiegel

Die Kameraklasse der Systemkameras (wie z. B. die Sony Nex Serie oder die Olympus Pen Serie) besitzt keinen Spiegel mehr. Dieser ist durch den Verzicht des optischen Suchers überflüssig. Die meisten mechanischen Schwingungen während des Auslösens entstehen durch den Spiegel und den mechanischen Verschluss, der für die Steuerung der Belichtungszeit notwendig ist. Am Anfang des Belichtungsvorgangs schließt sich der Verschluss und ein digitaler Reset wird durchgeführt. Dann öffnet sich der Verschluss und die Belichtung beginnt. Ist die Belichtungszeit beendet, schließt sich der Verschluss wieder und der Sensor wird ausgelesen. Während des Auslesevorgangs darf kein Licht auf den Sensor gelangen. Erst wenn sich der Verschluss wieder öffnet, kann ein Live View Bild angezeigt werden.
Systemkamera Sony NEX 5

 

2.) Live View Spiegelreflexkameras: Kameras mit getrenntem Antrieb für Spiegel und Verschluss

Abhängig vom Kameramodell gibt es unterschiedliche Konzepte für den Antrieb von Verschluss und Spiegel. Hochwertige Kameras (wie z.B. Canon EOS 5D MarkII, Canon EOS 5D Mark III, Canon EOS 5D Mark IV, Nikon D7000, Nikon D7, Nikon D4, Canon EOS-1D X,...) können unabhängig vom Spiegel den Verschluss betätigten. Wird aus dem Live View Modus heraus ein Foto gemacht, bleibt der Spiegel hochgeklappt. Der Verschluss schließt sich und ein Sensorreset wird durchgeführt. Am Beginn der Belichtungszeit öffnet sich der Verschluss wieder, am Ende schließt er sich und das Bild wird ausgelesen. Zum Anzeigen des Bilds im Live View Modus öffnet sich der Verschluss wieder.
Der Spiegel selbst wird bei diesen Kameras während des ganzen Vorgangs nicht bewegt. Deswegen können dadurch auch keine Vibrationen entstehen. An sich nützliche Kameraeinstellungen wie Spiegelvorauslösung oder Spiegelverriegelungen sind im Live View Modus nicht mehr notwendig.
Einzig der mechanische Verschluss bleibt als Verursacher für störende Schwingungen. Bedingt durch das geringer Gewicht des Verschlusses, sind die Vibrationen allerdings meist sehr gering und haben kaum Einfluss auf die Bildqualität. Moderne Profikameras (z.B.  Canon EOS 5D MarkIICanon EOS 5D Mark III, Canon EOS 5D Mark IVNikon D7000, Nikon 7D, Nikon D4Canon EOS-1D X,...) haben aber auch für dieses "Restrisiko" eine Lösung gefunden. So ist es bei der Canon EOS 5D MarkII möglich, den mechanischen Verschluss zu Beginn des Aufnahmevorgangs nicht zu verwenden und nur einen Reset des Sensor durchzuführen. Dies bezeichniet man als digitalen Verschluss.
Einige hochpreisige Kameras (z.B. Canon 7D,  Canon 40D, Canon 60D, Canon 5MarkIICanon EOS 5D Mark III, Canon EOS 5D Mark IVNikon D4Canon EOS-1D X,...)  besitzen auch spezielle Funktionen, um geräuscharm (= vibrationsarm) fotografieren zu können. Unter der Bezeichnung "Leise Aufnahme" gibt es einige sehr interessante Features.

Kamera mit getrenntem Antrieb für Spiegel und Verschluss

3.) Live View Spiegelreflexkameras: Kameras mit gemeinsamen Antrieb für Spiegel und Verschluss

Günstigere Spiegelreflexkameras besitzen meist keinen getrennten Antrieb für Spiegel und Verschluss. Betätigt man aus dem Live View Modus heraus den Auslöser, klappt der Spiegel am Ende der Aufnahme runter und anschließend wieder hoch. Diese unnötigen Spiegelbewegungen erzeugen zum Teil erhebliche Vibrationen, welche die Bildqualität deutlich beeinträchtigen können. Mit der Aktivierung der Funktion Spiegelvorauslösung (Spiegelverriegelung)  wird nach dem Spiegelschlag eine kurze Pause eingelegt (wählbar ist ein Zeitintervall zwischen 2 und 8 Sekunden) und dann wird erst mit der Aufnahme begonnen. In dieser kurzen Pause sind die mechanischen Schwingungen meist so abgeklungen dass sie keinen negativ Einfluss mehr haben.
Kamera mit gemeinsamen Antrieb für Spiegel und Verschluss

4.) Live View Spiegelreflexkameras: Kameras mit teildurchlässigen Spiegel

Bei der Verwendung eines feststehenden, teildurchlässigen Spiegels, entstehen keine Vibrationen. Die Spiegeleinheit ist teildurchlässig und versorgt den Kamerasensor und den optischen Sucher gleichzeitig mit Licht. Bei der Sony Alpha Serie beispielsweise wird das Licht in einem fixen Verhältnis aufgeteilt, 80% treffen auf den Sensor und 20% gelangen in den Sucher. Als erster Hersteller überhaupt, hat Sony die Alpha Kamera Reihe mit Wechselobjektivfassung ausgestattet und benennt den speziellen Spiegel "translucent mirror" .
Vibrationen durch den mechanischen Verschluss sind allerdings trotzdem weiterhin vorhanden - analog wie bei den Systemkameras.

Kamera mit translucent mirror                                                                                                                                                                                                                                                                                                  01.07.2013

 

 

 


Neue LM Digital-Adapter für: Nikon Z9 / Sony Alpha 7R V / Sony Alpha 1 / Sony FX3 Cinema Line / Sony Alpha 9 II (ILCE-9M2) / Sony Alpha 9 / Nikon D6 / Canon EOS R3 / Sony Alpha 7R IV / Canon EOS R5 / Sony Alpha 7S II / Sony Alpha 7S III / Sony Alpha 7R III / Canon EOS R6 / Nikon Z6 / Nikon Z6II / Sony Alpha 7R II / Nikon Z7 / Nikon Z7II / Canon EOS R / Canon EOS Ra (Astro) / Nikon Z5 / Sony Alpha 7C / Canon EOS RP / Sony Alpha 7S / Canon EOS R7 / Leica SL2-S / Canon EOS R10 / Canon EOS 1D X Mark III / Nikon Z50 / Nikon Z30 / Nikon Z fc / Nikon D850 / Canon EOS 1D X Mark II / Nikon D780 / Olympus OM-1 / Sony Alpha 7III / Olympus OM-D E-M1 Mark III / Nikon D5 / Sony Alpha 6600 / Fujifilm X-H2S / Fujifilm X-S10 / Fujifilm X-E4 / Fujifilm X-Pro3 / Olympus OM-D E-M1X / Sony Alpha 6400 / Sony Alpha 6100 / Sony ZV-E10 / Canon EOS 1D X / Nikon D4s / Olympus OM-D E-M5 III /