Micro Tech Lab Professionelle Lösungen für die digitale Mikro- und Makrofotografie
Produkte Tests & Kaufberatung Kontakt Bestellung Seitenübersicht Referenzen

 

LM Adapter für die Mikroskopie im Überblick
Für folgende Mikroskope bieten wir LM Adapterlösungen an
Online Konfigurator: LM Mikroskop Adapter für alle Digitalkameras und Mikroskope
LM Adapter-Lösung für Mikroskop C-Mount Port mit Verkleinerungsoptik ( 0,5x / 0,6x / 0,7x  oder f 55 mm / f 75 mm / f 100 mm)
LM Makroskop 24x (15x und 11x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Makroskop 9x (5x und 3x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Foto-Mikroskop: die flexible Fotolösung für Kameras mit großen Sensoren!
Makro-Vorsatzlinsen: LM Macro 40 und 80 mit planachromatischer Präzisions-Optik
Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie (deutsch/englisch)
Micro Tech Lab Beratungsdienstleistung: Mikroskopie,Digitalkameras,Verbesserung der Bildqualität
Dienstleistung: Verbesserung der Bildqualität durch Überprüfung des Mikroskops
Digital-Kamera Ranking für die Einsatz in der Mikroskopie
Leitfaden zur Kamerawahl für die Mikrofotografie
DSLR Kamera oder Mikroskop-Spezialkamera?
Bildsensor: Dynamikumfang - Einfluss auf die Bildqualität
Mikroskop Empfehlung
Zeiss Stemi 508 Stereomikroskop: Mikroskop Adapter für Digitalkameras (DSLR- und Systemkameras, Camcorder)
Olympus IX2 – Serie: DSLR- und Systemkameras bieten Ihnen Aufnahmen mit maximaler Bildqualität
Adapterlösung für das Stereomikroskop Stemi SV8 von Zeiss
Die Nikon SMZ 645-660 Stereomikroskope in der Mikrofotografie
LM Digital Adapter machen die inversen Nikon Eclipse MA 100 und MA 200 Mikroskope fit für die Mikrofotografie
Hervorragende Bilder mit den Geräten Leica DM 4B/ DM 6B und LM Digital Adapter
LM Fotomikroskop mit der Nikon C-Mountkamera DS-Fi2 und der Kontrolleinheit DS-L3 für Standardmessaufgaben, Langzeitbeobachtungen etc.
Installation von modernen Kamerasystemen (DSLR-, System- und C-Mountkameras) mit den LM digital Adaptern an das Stereomikroskop Olympus SZX9
Capture One Pro Software: Tethering in der Mikroskopie mit Live View Ansicht für eine große Anzahl von Kameras
Preview: Nikon D850 – neue Nummer 1 in unserem Kameraranking!
Sony Alpha 9 – eine Kamera, die alles bietet, was man braucht!
Sony Alpha 7S II – Videospezialist mit extrem hoher Lichtempfindlichkeit
Panasonic Lumix DC-GH5 als interessante Lösung bei Video-Langzeitaufnahmen am Mikroskop
Profi-Vollformatkamera Leica M10 am Mikroskop - neue Profikamera unter die Lupe genommen
Canon DSLR EOS 1300D – Mikroskopkamera mit unschlagbarem Preis-/Leistungsverhältnis

Telefon +43-664-7926425 ( Mo - Fr 10:00 - 16:00 )            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter     314

Innovativ: Wolfvision EYE-10 und EYE-12 Kameras am Mikroskop

Schon länger haben wir uns gefragt, ob es möglich ist, die qualitativ hochwertigen Livebild Kameras von Wolfvision sinnvoll am Mikroskop zu benutzen. Bis jetzt waren wir mit unseren Tests bei diesen Kameras zurückhaltend, da uns schlichtweg die fehlende Wechselobjektivfassung abgehalten hat.

  

Als Testgerät hatten wir die die Kamera Wolfvision EYE-12 zur Verfügung. Sie ist konzipiert für Live Bild-Präsentationen, z.B. als Visualisierung von Raum zu Raum. Sie hat eine hohe Auflösung (CCD: 1.280 x 960 Pixel) und liefert 30 Bilder pro Sekunde

Wir bieten nun LM digital Adapterlösungen zum Anschluss der Wolfvision Kameras EYE-10 und EYE-12  für fast alle handelsüblichen Mikroskope an. Da die Kameras recht schwer sind, empfehlen wir die senkrechte Montage am Fotoport. Die Installation der Kamera am Okulartubus oder an einem Seitenfotoport ist auch möglich, allerdings sollte dann daran gedacht werden, die Kamera gut abzustützen. Bei Interesse an einer Adapterlösung, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Hält man die Kamera in den Händen, merkt man sofort, dass es sich hier um ein hoch qualitatives Produkt handelt. Sie ist sehr gut verarbeitet und hat ein fix integriertes Weitwinkelobjektiv. Sie liefert abseits der Mikroskopie eine sehr gute Bildqualität mit kontinuierlichem Autofokus und bietet zudem umfangreiche Einstellmöglichkeiten (direkt auf der Kamera):

Beim Einsatz in der Mikroskopie muss man leichte Abstriche bei der Bildqualität hinnehmen, da das Objektiv der Kamera nicht entfernbar ist. Generell wird in der Mikrofotografie das Zoomobjektiv nicht benötigt. Das Arbeiten wird dadurch komplizierter, da durch das Zoomobjektiv der Bildausschnitt stark verändert werden kann. Die optimale Zoomeinstellung des Objektivs ist dort, wo gerade noch keine Randabschattung (Vignettierung) vom Tubusrand zu sehen ist.

Wir haben einen speziellen LM digital Adapter entwickelt, um auch mit einer Wolfvision EYE-10 und 12 Kamera trotz integriertem Objektiv eine gute Bildqualität am Mikroskop und Makroskop zu erreichen. In der Weitwinkelstellung des 12x-Zoomobjektivs ist eine Randabschattung (Vignettierung) am Bild zu sehen. Verändert man die Zoomeinstellung, so verschwindet der runde Kreis und das Bild wird wie gewünscht formatfüllend abgebildet. Bei der Anwendung am Mikroskop empfehlen wir, den Autofokus der Kamera zu deaktivieren. Das integrierte Objektiv der Kamera auf unendlich Position bringen und das Bild selbst über das Mikroskop scharf stellen.

Die Kamera hat unglaublich viele Anschlussmöglichkeiten. Leider fehlt bei den Wolfvision EYE-10 und EYE-12 ein HDMI-Anschluss. Es ist jedoch möglich, an den DVI-I Anschluss mit einem Steckadapter ein HDMI-Kabel anzuschließen. Damit kann man auch moderne, hochauflösende Monitore und Beamer verwenden. Zur optimalen Nutzung von Full-HD Monitoren wäre allerdings eine etwas höhere Sensorauflösung von Vorteil (Wolfvision EYE-12: 1.280 x 960). Dies wird jedoch in der nächsten Kamerageneration mit der Wolfvision EYE-14 umgesetzt.

Durch das fix-integrierte Objektiv (Filtergewinde 46mm) verliert die Kamera an Flexibilität für den Einsatz im Bereich Mikroskopie und Makroskopie. Für das Arbeiten auf Mikroskopen und Makroskopen sind Kameras mit Wechselobjektivfassung besser geeignet, da das Objektiv an sich in dieser Anwendung nicht benötigt wird. Die LM digital Adapter übernehmen die optische Anpassung.

Im Lieferumfang der Kamera (Wolfvision EYE-12) ist ein umfassendes Softwarepaket. Mithilfe eines USB2- oder Netzwerkkabels (LAN) kann das Live Bild auf einen Computer übertragen und von dort gesteuert werden

Bilder und Video können auch direkt auf die Festplatte eines PCs gespeichert werden.

Auf den Fotos können auch Markierungen und Kommentare eingefügt werden.

Fazit:

Die Wolfvision EYE-12 ist eine tolle Multifunktions-Kamera, vor allem für Live-Präsentationen. Sie bietet zudem viele Anschlussmöglichkeiten und eine sehr gute Software. Da die Kameras ein etwas höheres Gewicht haben, sollten sie wenn möglich am senkrechten Fototubus eingesetzt werden. Mit einem Wechselobjektiv wäre die Kamera um einiges flexibler und die Mikroskopieanwendung wäre leichter. Wenn man ausschließlich am Mikroskop oder Makroskop arbeiten möchte, so empfehlen wir ein Kamerasystem mit Wechselobjektivfassung.

28.05.2014

        



Verwandte Themen

High-End-Zwischenoptik zur Verbindung von Mikroskopen mit:
  • digitalen Spiegelreflexkameras
  • digitalen spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektivfassung
  • C-Mount- USB- und Firewire Kameras
  • digitalen Kompaktkameras und Camcordern
        [weitere Informationen und Preise]
Welche digitale Kamera funktioniert am besten am Mikroskop?
LM Makroskop 16x

Verwandeln Sie Ihre digitale Spiegelreflexkamera in ein Mikroskop

 

[weitere Informationen und Preise]

Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie

[weitere Informationen und Preise]
Tipps und Tricks in der Mikro- und Makrofotografie
wing_drosophila  Demo-Fotos

Preise exkl. MwSt. und Versandkosten. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Canon, Nikon, Olympus, Sony,Fujifilm, Konica, Minolta, Pentax, Wild, Leica, Leitz, Intel... sind eingetragene Warennamen und Eigentum der jeweiligen Inhaber

© 1999-2016 MICRO TECH LAB   / Impressum  / Datenschutz / Newsletter / Presse

OK