Micro Tech Lab Professionelle Lösungen für die digitale Mikro- und Makrofotografie
Produkte Tests & Kaufberatung Kontakt Bestellung Seitenübersicht Referenzen

 

LM Adapter für die Mikroskopie im Überblick
Für folgende Mikroskope bieten wir LM Adapterlösungen an
Online Konfigurator: LM Mikroskop Adapter für alle Digitalkameras und Mikroskope
LM Adapter-Lösung für Mikroskop C-Mount Port mit Verkleinerungsoptik ( 0,5x / 0,6x / 0,7x  oder f 55 mm / f 75 mm / f 100 mm)
LM Makroskop 24x (15x und 11x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Makroskop 9x (5x und 3x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Foto-Mikroskop: die flexible Fotolösung für Kameras mit großen Sensoren!
Makro-Vorsatzlinsen: LM Macro 40 und 80 mit planachromatischer Präzisions-Optik
Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie (deutsch/englisch)
Micro Tech Lab Beratungsdienstleistung: Mikroskopie,Digitalkameras,Verbesserung der Bildqualität
Dienstleistung: Verbesserung der Bildqualität durch Überprüfung des Mikroskops
Digital-Kamera Ranking für die Einsatz in der Mikroskopie
Leitfaden zur Kamerawahl für die Mikrofotografie
DSLR Kamera oder Mikroskop-Spezialkamera?
Bildsensor: Dynamikumfang - Einfluss auf die Bildqualität
Mikroskop Empfehlung
Zeiss Stemi 508 Stereomikroskop: Mikroskop Adapter für Digitalkameras (DSLR- und Systemkameras, Camcorder)
Olympus IX2 – Serie: DSLR- und Systemkameras bieten Ihnen Aufnahmen mit maximaler Bildqualität
Adapterlösung für das Stereomikroskop Stemi SV8 von Zeiss
Die Nikon SMZ 645-660 Stereomikroskope in der Mikrofotografie
LM Digital Adapter machen die inversen Nikon Eclipse MA 100 und MA 200 Mikroskope fit für die Mikrofotografie
Hervorragende Bilder mit den Geräten Leica DM 4B/ DM 6B und LM Digital Adapter
LM Fotomikroskop mit der Nikon C-Mountkamera DS-Fi2 und der Kontrolleinheit DS-L3 für Standardmessaufgaben, Langzeitbeobachtungen etc.
Installation von modernen Kamerasystemen (DSLR-, System- und C-Mountkameras) mit den LM digital Adaptern an das Stereomikroskop Olympus SZX9
Capture One Pro Software: Tethering in der Mikroskopie mit Live View Ansicht für eine große Anzahl von Kameras
Preview: Nikon D850 – neue Nummer 1 in unserem Kameraranking!
Sony Alpha 9 – eine Kamera, die alles bietet, was man braucht!
Sony Alpha 7S II – Videospezialist mit extrem hoher Lichtempfindlichkeit
Panasonic Lumix DC-GH5 als interessante Lösung bei Video-Langzeitaufnahmen am Mikroskop
Profi-Vollformatkamera Leica M10 am Mikroskop - neue Profikamera unter die Lupe genommen
Canon DSLR EOS 1300D – Mikroskopkamera mit unschlagbarem Preis-/Leistungsverhältnis

Telefon +43-664-7926425 ( Mo - Fr 10:00 - 16:00 )            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter     165

Micro-Tech-Lab  Newsletter von 20.11.2008

Die November-Ausgabe unseres Newsletters steht ganz im Zeichen der Fotografie am Mikroskop. Aufgrund vermehrter Kundenanfragen beleuchten wir für Sie die Wahl der geeigneten Kamera für die Erstellung von Mikroskopfotos!


Einsatz von digitalen Vollformat-Spiegelreflexkameras in der Mikroskopie

Die Verwendung von großen Sensoren in der Mikroskopie bringt nicht so viele Vorteile mit sich wie in der klassischen Fotografie. Auch eine große Pixelanzahl ist in der Mikrokopie nicht von zentraler Bedeutung, da die Limitierung der Bildauflösung ausschließlich durch die numerische Apertur des Objektivs bestimmt wird. Viel wichtiger hingegen sind Kameraeigenschaften wie Farbtiefe, Signalrauschverhältnis sowie  Lichtempfindlichkeit.
Für die Entstehung von hochwertigen Mikroskopfotos ist eine ganz Reihe von Kamerabausteinen verantwortlich. Dabei ist es von großer Relevanz, dass jeder dieser Bausteine eine hohe Qualität besitzt, da die gesamte Kette nur so stark sein kann, wie ihr schwächstes Glied. Diese Kette besteht aus Sensor, Signalverstärker, Analog Digital Wandler (ADC) und Signalprozessor (DSP).


Foto1: Signalkette
Bild vergrößern


Trifft das Photon auf den Sensorchip auf, so wird es als elektrische Ladung gespeichert. Diese elektrische Ladung ist proportional zur Anzahl der auftretenden Photonen. Diese analoge Spannung wird durch den Verstärker vergrößert und gelangt dann zum Analog Digital Wandler (ADC). Erst jetzt liegt die Information in digitaler Form vor. Danach optimiert der Signalprozessor (DSP) die Farbwiedergabe und  abschließend wird der Datenstrom für eine Aufzeichnung auf dem Flash Speicher (CF/MMD CARD) verarbeitet.
Vollformat Spiegelreflexkameras beinhalten in der Regel ausschließlich Komponenten von höchster Qualität, daher sind sie im  Hochpreissegment angesiedelt. Profifeatures wie Remote Control, Spiegelvorauslösung, LiveView und HDMI Ausgang sind bei diesen Modellen meist Standard.


Wichtig ist zudem auch die Farbtiefe jedes Farbkanals. Jede Grundfarbe (Rot/Grün/Blau ==> RGB) wird  zwischen 12 und 16 Bit aufgelöst. Je höher dieser Wert, desto exakter können Farbnuancen wiedergegeben werden. Multipliziert man diese Zahl mit drei (für jede der drei Grundfarben) so erhält man die gesamte Speichertiefe der darstellbaren Farben. Bei einer Auflösung von 14 Bit pro Kanal ergibt sich eine Farbtiefe von 42 Bit.  Günstige Kompaktkameras haben im Vergleich dazu lediglich 24 Bit Farbtiefe. Diese unkomprimierten Daten werden als RAW Format abgelegt. Da dieses Format einen größeren Speicherbedarf hat, wird meist das JPG Format gewählt, dabei geht jedoch viel Information verloren. Je nach Kompressionsgrad des JPG Bildes wird nämlich zwischen Speicherplatzreduktion oder hoher Qualität entschieden.


Einige Kameras:
 

 

Format (mm)

Farbtiefe  (Bit)

ADC

HDMI

LiveView

Pixelanzahl (MegaPixel)

Nikon D4 24 x 36 42 14 Bit ja ja 16

Nikon D3

24 x 36

42

14 Bit

Ja

Ja

12

Nikon D300

23,6 x 15,8

42

14 Bit

Ja

Ja

13

Nikon D7000 23,6 x 15,6 36 12 Bit Ja Ja 16,2
Nikon D800 24 x 36 42 14 Bit Ja Ja 36

Canon EOS 5D Mark III

24 x 36 42 14 Bit Ja Ja 22

Canon EOS 5D Mark II

24 x 36

42

14 Bit

Ja

Ja

21

Canon EOS 650D

22,3 x 14,9 42 14 Bit Ja Ja 18
Canon EOS 600D 22,3 x 14,9 42 14 Bit Ja Ja 18

Canon EOS 1000D

 

22,2 x 14,8

42

14 Bit

Nein

Ja

10

Olympus E3

17,3 x 13

36

12 Bit

Nein

Ja

10

Olympus E-520

17,3 x 13

36

12 Bit

Nein

Ja

11

Für den professionellen Einsatz in der Mikrokopie empfehlen wir die Verwendung von hochwertigen Vollformat Spiegelreflexkameras, vor allen Dingen bei besonderen Verfahren (z.B. Floureszenzmikroskopie). Wir bieten zudem spezielle LM Digital Adapter für Vollformatsensoren an, die eine optimale Ausleuchtung garantieren. Auf unserer Homepage haben wir eine eigene Seite eingerichtet, um Ihnen die Wahl zu erleichtern.


Fazit:

Wenn Sie Wert auf Mikroskopfotos von allerhöchster Qualität legen, dann sollten Sie sich in jedem Fall für eine Spiegelreflexkamera mit Vollformatsensor entscheiden. Aber auch Kameras mit einem Halbformatsensor oder Four Thirds Chip können sehr gute Ergebnisse liefern. Besonders wichtig ist dabei, dass die verwendete Kamera mit einer LiveView Funktion und Spiegelvorauslösung ausgestattet ist, denn nur damit lässt sich die gewünschte Schärfenebene optimal auswählen.
 

Vorschau auf Newsletter Nr.3:



Neue LM Digital-Adapter für:

Nikon D850 / Sony Alpha 9 / Nikon D5 / Sony Alpha 7S II / Sony Alpha 7R II / Sony Alpha 7S / Canon EOS 5D Mark IV / Nikon D750 / Canon EOS 6D Mark II / Sony Alpha 6300 / Sony Alpha 6500 / Nikon D500 / Canon EOS 1D X / Nikon D810 / Nikon D4s / Nikon D800 / Nikon D800E / Nikon D4 / Nikon Df / Nikon D610 / Nikon D600 / Canon EOS 6D / Canon EOS 5DS R ( without low-pass filter) / Olympus OM-D E-M1 Mark II / Canon EOS 80D / Canon EOS 5DS / Sony Alpha 77 II / Canon EOS 70D / Nikon D7200 / Canon EOS 200D / Canon EOS 800D / Rebel T7i / Canon EOS 77D / Canon EOS 5D Mark III / Canon EOS 60D / Sony Alpha 7R / Sony Alpha 7 / Nikon DS-Qi2 (Microscope Camera) / Nikon D3x / Olympus OM-D E-M1 / Nikon D3S / Canon EOS 750D / Rebel T6i /

Verwandte Themen

High-End-Zwischenoptik zur Verbindung von Mikroskopen mit:
  • digitalen Spiegelreflexkameras
  • digitalen spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektivfassung
  • C-Mount- USB- und Firewire Kameras
  • digitalen Kompaktkameras und Camcordern
        [weitere Informationen und Preise]
Welche digitale Kamera funktioniert am besten am Mikroskop?
LM Makroskop 16x

Verwandeln Sie Ihre digitale Spiegelreflexkamera in ein Mikroskop

 

[weitere Informationen und Preise]

Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie

[weitere Informationen und Preise]
Tipps und Tricks in der Mikro- und Makrofotografie
wing_drosophila  Demo-Fotos

Preise exkl. MwSt. und Versandkosten. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Canon, Nikon, Olympus, Sony,Fujifilm, Konica, Minolta, Pentax, Wild, Leica, Leitz, Intel... sind eingetragene Warennamen und Eigentum der jeweiligen Inhaber

© 1999-2016 MICRO TECH LAB   / Impressum  / Datenschutz / Newsletter / Presse

OK