Micro Tech Lab Professionelle Lösungen für die digitale Mikro- und Makrofotografie
Produkte Tests & Kaufberatung Kontakt Bestellung Seitenübersicht Referenzen

 

LM Adapter für die Mikroskopie im Überblick
Für folgende Mikroskope bieten wir LM Adapterlösungen an
Online Konfigurator: LM Mikroskop Adapter für alle Digitalkameras und Mikroskope
LM Adapter-Lösung für Mikroskop C-Mount Port mit Verkleinerungsoptik ( 0,5x / 0,6x / 0,7x  oder f 55 mm / f 75 mm / f 100 mm)
LM Makroskop 24x (15x und 11x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Makroskop 9x (5x und 3x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Foto-Mikroskop: die flexible Fotolösung für Kameras mit großen Sensoren!
Makro-Vorsatzlinsen: LM Macro 40 und 80 mit planachromatischer Präzisions-Optik
Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie (deutsch/englisch)
Micro Tech Lab Beratungsdienstleistung: Mikroskopie,Digitalkameras,Verbesserung der Bildqualität
Dienstleistung: Verbesserung der Bildqualität durch Überprüfung des Mikroskops
Digital-Kamera Ranking für die Einsatz in der Mikroskopie
Leitfaden zur Kamerawahl für die Mikrofotografie
DSLR Kamera oder Mikroskop-Spezialkamera?
Bildsensor: Dynamikumfang - Einfluss auf die Bildqualität
Mikroskop Empfehlung
Zeiss Stemi 508 Stereomikroskop: Mikroskop Adapter für Digitalkameras (DSLR- und Systemkameras, Camcorder)
Olympus IX2 – Serie: DSLR- und Systemkameras bieten Ihnen Aufnahmen mit maximaler Bildqualität
Adapterlösung für das Stereomikroskop Stemi SV8 von Zeiss
Die Nikon SMZ 645-660 Stereomikroskope in der Mikrofotografie
LM Digital Adapter machen die inversen Nikon Eclipse MA 100 und MA 200 Mikroskope fit für die Mikrofotografie
Hervorragende Bilder mit den Geräten Leica DM 4B/ DM 6B und LM Digital Adapter
LM Fotomikroskop mit der Nikon C-Mountkamera DS-Fi2 und der Kontrolleinheit DS-L3 für Standardmessaufgaben, Langzeitbeobachtungen etc.
Installation von modernen Kamerasystemen (DSLR-, System- und C-Mountkameras) mit den LM digital Adaptern an das Stereomikroskop Olympus SZX9
Capture One Pro Software: Tethering in der Mikroskopie mit Live View Ansicht für eine große Anzahl von Kameras
Preview: Nikon D850 – neue Nummer 1 in unserem Kameraranking!
Sony Alpha 9 – eine Kamera, die alles bietet, was man braucht!
Sony Alpha 7S II – Videospezialist mit extrem hoher Lichtempfindlichkeit
Panasonic Lumix DC-GH5 als interessante Lösung bei Video-Langzeitaufnahmen am Mikroskop
Profi-Vollformatkamera Leica M10 am Mikroskop - neue Profikamera unter die Lupe genommen

Telefon +43-664-7926425 ( Mo - Fr 10:00 - 16:00 )            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter     439

Hervorragende Bilder mit den Geräten Leica DM 4B/ DM 6B und dem LM Digital Adapter

Die aufrechten digitalen Forschungsmikroskope DM 4B bzw. DM 6B wurden von Leica für die Arbeit in der biomedizinischen Forschung und in Kliniklaboren entwickelt. Die beiden Systeme sind die Nachfolgemodelle des Leica DM4000 B, Leica DM5000 B, Leica DM5500 B und Leica DM6000 B und bauen auf dieser Vorgängergeneration automatisierter Forschungsmikroskope auf. Die Geräte besitzen Displays, denen unterschiedliche Aufgaben zukommen: Das Display des automatisierten DM 4B zeigt alle Mikroskopeinstellungen, dasjenige des vollautomatischen DM 6B steuert das Mikroskop intuitiv.

Das Mikroskop DM 4B besitzt eine LED Durchlichtbeleuchtung für die Durchlicht-Verfahren Hellfeld, Dunkelfeld, Phasenkontrast und Polarisationskontrast. Die Fluoreszenzbeleuchtung erfolgt über LED oder Quecksilber-Metalldampf. Bei der Variante DM 6B kann der Anwender zwischen LED und Halogendurchlichtbeleuchtung wählen. Ein weiteres mögliches Verfahren neben den oben angeführten ist auch DIC. Das DM 6B ist mit motorisiertem Objekttisch und mechanischem oder motorisiertem Fokus erhältlich. Der Anwender kann aus der gesamten Palette der Leica-Objektive die für ihn passenden auswählen und im 6- bzw. 7-fach Objektivrevolver (kodiert, teilweise motorisiert) montieren.

Das Sehfeld des Fotoausgangs misst 19 mm und ist der Chipgröße von sCMOS-Kameras angepasst. Großformatige CMOS-Sensoren haben ein besseres Signal-/Rauschverhältnis, was besonders bei hohen ISO Einstellungen von Bedeutung ist. Mithilfe unserer LM Digital Adapter können also nicht nur mit markeneigenen Kameras, sondern auch mit Standard-DSLR-Kameras hochauflösende, faszinierende Bilder gemacht werden. Mit modernen digitale Spiegelreflexkameras und Systemkameras sind Farbwiedergabe und Detailtreue der Aufnahmen atemberaubend. Die automatisierte Feldblende bietet sechs runde und quadratische Einstellungen unterschiedlicher Größe, was eine Anpassung an die verwendete Kamera erleichtert. Mithilfe des Fluoreszenz-Intensitäts-Managers (FIM) lässt sich das Licht so regulieren, dass die Probe nicht ausbleicht.

Die beschriebenen Mikroskope zeichnen sich durch automatisierte Funktionen aus, wie zum Beispiel der Möglichkeit, mit einem einzigen Knopfdruck zwischen Kontrastverfahren zu wechseln – alle Einstellungsänderungen werden automatisch durchgeführt. Sowohl das Leica DM4 B als auch das Leica DM 6 B sind mit der Software LAS X erhältlich, die den Anwender Schritt für Schritt durch die Bilderfassung führt und eine schnelle Übersicht der Proben liefert. Programmierbare Funktionstasten und Touchpanel-Bedienung sollen das Arbeiten erleichtern.

Ergonomie spielt natürlich auch bei diesen hochqualitativen Mikroskopen eine große Rolle: Ergo-Tuben und Rechts- bzw. Linkshänder-Stative erleichtern stundenlanges Arbeiten.

Die Mikroskope bieten viele Zusatztools, die hier zu beschreiben zu umfangreich wäre (z.B. ein automatisches fixes Mikroskopstativ für elektrophysiologische Experimente oder Laser-Präparierung). In Kombination mit der passenden Beleuchtungsvariante sind die Geräte auch für die Optogenetik (relativ neues Fachgebiet, das sich mit der Kontrolle von genetisch modifizierten Zellen mittels Licht beschäftigt) geeignet.

Fazit: Die beiden Forschungsmikroskope Leica DM4B und Leica DM6B sind hervorragend für die Mikrofotografie gerüstet und mithilfe unserer LM Digital Adapter auch flexibel und rasch mit günstigeren DSLR- und Systemkameras auszurüsten.


Fotografie:

Die Adaption an digitale Spiegelreflex-(DSLR), System- oder C-Mountkameras erfolgt sehr einfach mit den LM digital SLR Adaptern mit planachromatischer Optik. Mit unseren Produkten gelingen Mikroskopfotos von sehr hoher Qualität. Für die Wahl des passenden Adapters an Ihre Kamera steht Ihnen unser Online-Konfigurator zur Verfügung. Oder Sie kontaktieren uns per Mail, am besten mit Fotos Ihres Mikroskops.

Aktuelle DSLR- und Systemkameras verfügen über die moderneste Technologie und sind großteils für die Mikroskopie sehr gut geeignet. Die meisten lassen sich auch bequem vom PC /Mac aus steuern. Bedingt durch die hohen Verkaufszahlen haben diese im Vergleich zu Mikroskop-Spezialkameras ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis.

Merkmale von Top DSLR- und Systemkameras:
- große, leistungsfähige Vollformatsensoren (36 x 24 mm)
- Sensorauflösung von 50 Megapixel
- Lichtempfindlichkeit von über ISO 100.000
- Hoher Dynamikumfang (etwa 14 Blendenstufen)
- kurze Belichtungszeiten von 1/8000 Sekunde
- Videoaufnahmen in Ultra HD (4k)
- Live Video Aufnahmen auf externen Monitoren in Ultra HD-Qualität

In den meisten Fällen sind diese Kameras deutlich leistungsfähiger als Mikroskopkameras mit kleinen Sensoren (1/2" oder 2/3"). Auf unserer Website finden Sie ebenfalls unsere aktuellen Kameraempfehlungen und ein Kameraranking, speziell ausgearbeitet für die Mikroskopie.





Verwandte Themen
LM Fotomikroskop für C-Mountkamera
LM Fotomikroskop mit der Nikon C-Mountkamera DS-Fi2 und der Kontrolleinheit DS-L3 für Standardmessaufgaben, Langzeitbeobachtungen etc.
LM Mikroskopadapter: Die professionelle Canon EOS 5D Mark IV überzeugt am Mikroskop!
Einsatz am Mikroskop: Canon EOS Utility 2 in Anwendung auf Apple-Computer (Mac)
Canon EOS 5D Mark II am Mikroskop
Fernsteuerung Olympus DSLR Kameras vom Computer aus
Sony Alpha 7R II - Eine spitzenklasse Vollformat Kamera am Mikroskop
Canon EOS 650D im Praxistest
Verwendung von HD / UHD / 4k / 6k Komponenten in der Mikrofotografie
Leitfaden zur Kamerawahl für die Mikrofotografie
Canon Utility Software 3
DSLR Kamera oder Mikroskop-Spezialkamera?
Testbericht: Tethering Nikon Camera Control Pro 2
Digital-Kamera Ranking für die Einsatz in der Mikroskopie
Die spiegellose Sony Alpha 7R am Mikroskop
Verwendung von HDTV Komponenten in der Mikroskopie
Sony FDR AXP33 - Kompakt Camcorder mit 4k Videoaufnahme am Mikroskop
Navigation (Fernaufnahme, tethering) von Kameras per PC oder Mac
Canon EOS 5DS - Zwillingsschwester der Canon EOS 5DS R
Canon EOS 5DS R - eine Hochleistungskamera am Mikroskop
Canon EOS 1200D - einfache Kamera mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis für die Mikroskopieanwendung

High-End-Zwischenoptik zur Verbindung von Mikroskopen mit:
  • digitalen Spiegelreflexkameras
  • digitalen spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektivfassung
  • C-Mount- USB- und Firewire Kameras
  • digitalen Kompaktkameras und Camcordern
        [weitere Informationen und Preise]
Welche digitale Kamera funktioniert am besten am Mikroskop?
LM Makroskop 16x

Verwandeln Sie Ihre digitale Spiegelreflexkamera in ein Mikroskop

 

[weitere Informationen und Preise]

Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie

[weitere Informationen und Preise]
Tipps und Tricks in der Mikro- und Makrofotografie
wing_drosophila  Demo-Fotos

Preise exkl. MwSt. und Versandkosten. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Canon, Nikon, Olympus, Sony,Fujifilm, Konica, Minolta, Pentax, Wild, Leica, Leitz, Intel... sind eingetragene Warennamen und Eigentum der jeweiligen Inhaber

© 1999-2016 MICRO TECH LAB   / Impressum  / Datenschutz / Newsletter / Presse

OK