Micro Tech Lab Professionelle Lösungen für die digitale Mikro- und Makrofotografie
Produkte Tests & Kaufberatung Kontakt Bestellung Seitenübersicht Referenzen

 

LM Adapter für die Mikroskopie im Überblick
Für folgende Mikroskope bieten wir LM Adapterlösungen an
Online Konfigurator: LM Mikroskop Adapter für alle Digitalkameras und Mikroskope
LM Adapter-Lösung für Mikroskop C-Mount Port mit Verkleinerungsoptik ( 0,5x / 0,6x / 0,7x  oder f 55 mm / f 75 mm / f 100 mm)
LM Makroskop 24x (15x und 11x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Makroskop 9x (5x und 3x) für Focus Stacking: Maximale Auflösung ohne Kompromisse
LM Foto-Mikroskop: die flexible Fotolösung für Kameras mit großen Sensoren!
Makro-Vorsatzlinsen: LM Macro 40 und 80 mit planachromatischer Präzisions-Optik
Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie (deutsch/englisch)
Micro Tech Lab Beratungsdienstleistung: Mikroskopie,Digitalkameras,Verbesserung der Bildqualität
Dienstleistung: Verbesserung der Bildqualität durch Überprüfung des Mikroskops
Digital-Kamera Ranking für die Einsatz in der Mikroskopie
Leitfaden zur Kamerawahl für die Mikrofotografie
DSLR Kamera oder Mikroskop-Spezialkamera?
Bildsensor: Dynamikumfang - Einfluss auf die Bildqualität
Mikroskop Empfehlung
Zeiss Stemi 508 Stereomikroskop: Mikroskop Adapter für Digitalkameras (DSLR- und Systemkameras, Camcorder)
Olympus IX2 – Serie: DSLR- und Systemkameras bieten Ihnen Aufnahmen mit maximaler Bildqualität
Adapterlösung für das Stereomikroskop Stemi SV8 von Zeiss
Die Nikon SMZ 645-660 Stereomikroskope in der Mikrofotografie
LM Digital Adapter machen die inversen Nikon Eclipse MA 100 und MA 200 Mikroskope fit für die Mikrofotografie
Hervorragende Bilder mit den Geräten Leica DM 4B/ DM 6B und LM Digital Adapter
LM Fotomikroskop mit der Nikon C-Mountkamera DS-Fi2 und der Kontrolleinheit DS-L3 für Standardmessaufgaben, Langzeitbeobachtungen etc.
Installation von modernen Kamerasystemen (DSLR-, System- und C-Mountkameras) mit den LM digital Adaptern an das Stereomikroskop Olympus SZX9
Capture One Pro Software: Tethering in der Mikroskopie mit Live View Ansicht für eine große Anzahl von Kameras
Preview: Nikon D850 – neue Nummer 1 in unserem Kameraranking!
Sony Alpha 9 – eine Kamera, die alles bietet, was man braucht!
Sony Alpha 7S II – Videospezialist mit extrem hoher Lichtempfindlichkeit
Panasonic Lumix DC-GH5 als interessante Lösung bei Video-Langzeitaufnahmen am Mikroskop
Profi-Vollformatkamera Leica M10 am Mikroskop - neue Profikamera unter die Lupe genommen
Canon DSLR EOS 1300D – Mikroskopkamera mit unschlagbarem Preis-/Leistungsverhältnis

Telefon +43-664-7926425 ( Mo - Fr 10:00 - 16:00 )            Folge Micro_Tech_Lab auf Facebook Folge Micro_Tech_Lab auf Twitter     69
Das Halbbildverfahren (auch "Zeilensprungverfahren",
engl. "interlaced"- Methode)


Verwendung von DV Camcordern und Digitalkameras mit LM Digital Adapter in der Mikroskopie

 

Fernseh- und Videomonitore werden mit einen Pal Signal angesteuert.welches aus 625 Zeilen besteht, von denen jedoch nur 576 Bildinformationen enthalten. Um einen flüssigen Bildeindruck zu erhalten, braucht man mindestens 16 Bilder pro Sekunde. In der Fernsehtechnik werden 25 Bilder übertragen. Wegen der einfacheren technischen Realisierung entschied man sich früher, immer nur das Halbbild am Bildschirm anzuzeigen, d.h. das menschliche Auge bekommt 50 x in der Sekunde ein halbes Bild präsentiert. Die jeweiligen Hälften verschmelzen durch das Nachleuchten der Bildpunkte zu einen vollständigen Bild.

Computermonitore  arbeiten nicht mit der Halbbildtechnik, sondern stellen immer das Vollbild dar.
Beispiel Auflösung 1024x 788  mit 60 Hz: Der Bildschirm zeigt 60 mal pro Sekunde das ganze Bild an und keine Halbbilder.

Moderne Camcorder müssen, um den Kunden gerecht zu werden, sowohl die Bildinformation für Fernsehmonitore (Pal Halbbilder) aufbereiten als auch die Videoinformation über einen digitalen Ausgang Firewire IE 1934 ausgeben können. Abhängig von der Aufnahmeart am Magnetband sind Camcorder für die eine oder andere Ausgabeart schlechter oder besser geeignet. Bei manchen Camcorder-Modellen ist es möglich, 50 Vollbilder auf Band abzuspeichern. Dieser Modus wäre optimal für die Weiterverarbeitung am Computer und für die Präsentation am Computerbildschirm. Steht dieser Modus nicht zur Verfügung, so hat man zwei Möglichkeiten, um die störenden Effekte zu reduzieren:

1. Verwerfen eines Halbbildes wie zum Beispiel bei der Vorschau im Schnittprogramm Pinnacle Studio7

2 Verwendung einens Deinterlacing Filters
 Hier werden durch einen Softwarealgorithmus die entstehenden Halbbildartefakte auf ein Minimum reduziert.

Die DV Camcorder, z.b der Sony PC 120, übertragen Videodaten über die Firewire-Schnittstelle mit 25 Vollbildern bei einer Auflösung von 720 x 576 mit 3.6 MB pro Sekunde. Schaut man sich das abgespeicherte AVI File in voller Auflösung an, ist man über die schlechte Bildqualität verwundert und enttäuscht. Die schlechte Bildqualität entsteht, weil der Camcorder die ursprünglichen 50 Halbbilder pro Sekunde zu 25 Vollbildern pro Sekunde umwandelt. Das Vollbild besteht in diesem Fall also aus zwei addierten Halbbildern. Die  Qualität ist  umso schlechter, je schneller eine Bildänderung erfolgt ist.
Moderne Schnittprogramme umgehen diesen Effekt in der Vorschau, indem sie immer nur ein Halbbild anzeigen. Wird der Film nur computerbearbeitet und dann wieder auf Band zurück geschrieben, braucht man sich um das Deinterlacing meist keine Gedanken zu machen. Bei der Präsentation vom DV-Band wird der Monitor mit 50 Halbbildern angesteuert und und die Bildung von Artefakten unterbleibt. Speichert man das Projekt am Computer (Festplatte, CD) in voller Qualität ab und will es auch am Computermonitor vorführen, muss das Video mit einem Deinterlacing Filter bearbeitet werden.


Neue LM Digital-Adapter für:

Canon HR10 / Sony HDR-SR8 / Sony HDR-SR7 / Sony HDR-CX6 / Sony HDR-CX 11 / Sony HDR-SR 11 / Sony HDR-SR 1 / Sony HDR-HC7 / Sony HDR-SR5 / Sony HDR-HC5 / Sanyo XACTI VPC-HD1000 / Canon HF 100 / Canon HG 21 / Canon HG 20 / Canon HF 11 / Canon HF 10 / Sony HDR-HC 9 / Sony HDR-CX 6 / Sony HDR-HC3 / Sony HDR-SR1 / Sony HDR-HC1E / Sanyo XACTI VPC-HD1010 / Sony DCR-SR 210 / Canon HV 30 / Sony HDR-UX 19 / Sony HDR-SR 10 / Canon HG 10 / SonyHDR-UX 9 / Sony HDR-UX7 / Sony HDR-UX3 / Sony DCR-DVD 510 / Sony DCR-SR 75 / Sony DCR-HC 62 / Sony DCR-SR 55 / Sony HDR-FX 7 / Sony HDR-UX1 / Sony DCR-DVD 310 / Sony DCR-DVD 410 / Panasonic SDR-S 150 / Sony DCR-DVD 115 / Sony HDC-SD 100 /

Verwandte Themen

High-End-Zwischenoptik zur Verbindung von Mikroskopen mit:
  • digitalen Spiegelreflexkameras
  • digitalen spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektivfassung
  • C-Mount- USB- und Firewire Kameras
  • digitalen Kompaktkameras und Camcordern
        [weitere Informationen und Preise]
Welche digitale Kamera funktioniert am besten am Mikroskop?
LM Makroskop 16x

Verwandeln Sie Ihre digitale Spiegelreflexkamera in ein Mikroskop

 

[weitere Informationen und Preise]

Spezial Einschlussmittel für die Mikroskopie

[weitere Informationen und Preise]
Tipps und Tricks in der Mikro- und Makrofotografie
wing_drosophila  Demo-Fotos

Preise exkl. MwSt. und Versandkosten. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten

Canon, Nikon, Olympus, Sony,Fujifilm, Konica, Minolta, Pentax, Wild, Leica, Leitz, Intel... sind eingetragene Warennamen und Eigentum der jeweiligen Inhaber

© 1999-2016 MICRO TECH LAB   / Impressum  / Datenschutz / Newsletter / Presse

OK